Hauptseite

  Ergebnisse von

2017 ... 2016 ... 2015 ... 2014 ... 2013 ... 2012 ...  2011 ...  2010 ... 2009 ... 2008 ... 2007 ... 2006 ... 2005 ... 2004 ... 2003 ... 2002 ... 2001

 

Drei norddeutsche Erlebnisläufe in einer Cupwertung vereint - nun auch unter Einbeziehung der 5-km-Strecken

Celler Wasalauf  11.03.2018   -   Schweriner Fünf-Seen-Lauf  07.07.2018   -   Harz-Gebirgslauf 13.10.2018


Eine gemeinsame Cupwertung unter dem Motto "City, Seen und Berge" haben die Organisatoren der drei großen norddeutschen Erlebnisläufe Celler WASA-Lauf, Schweriner Fünf-Seen-Lauf und  Wernigeröder Harz-Gebirgslauf im Jahr 2001 vereinbart.

Die Laufereignisse von Celle, Schwerin und Wernigerode gehören seit Jahren zu den beliebtesten Läufen in Deutschland und bieten im norddeutschen Raum Höhepunkte im Laufkalender. Die Terminverteilung mit Frühling, Sommer und Herbst ist geradezu ideal für den Laufkalender interessierter Läuferinnen und Läufer. Geboten wird die ganze Palette von landschaftlicher Kulisse und Streckenprofil: Der WASA-Lauf als City-Lauf durch die Fachwerkstadt Celle, der Fünf-Seen-Lauf durch die Wasserlandschaft Schwerins und schließlich der Harz-Gebirgslauf, der in Wernigerode zu Rundkursen durch den Harz gestartet wird.

Das gemeinsame Vorhaben bekommt einen besonderen Stellenwert dadurch, dass sich hier Läufe aus den östlichen Bundesländern Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern mit dem größten deutschen Volkssportlauf überhaupt, dem Laufspektakel Niedersachsens zusammentun. Für den Cup sprechen auch die zumutbaren Entfernungen.

Drei-Länder-Cup erhielt 2017 ein neues  Wertungssystem
Die von den drei Top-Laufevents Celler WASA-Lauf, Schweriner Fünf-Seen-Lauf und Wernigeröder Harz-Gebirgslauf ausgerichtete Drei-Länder-Cup-Wertung "City, Seen und Berge" erhielt 2017 ein neues Gesicht. Während bis 2016 für die kurzen, mittleren und langen Strecken jeweils eine getrennte Auswertung erfolgte, gibt es nun nur noch eine Wertung. Ab 2017 kann man jeweils eine beliebige Strecke bei den drei Events laufen. Maßstab für die Wertung ist nicht mehr die Platzierung sondern die Laufzeit. Über spezielle Korrekturfaktoren werden die Zeiten der unterschiedlich langen Strecken, die auch noch stark unterschiedliche Profile aufweisen, vergleichbar gemacht. Es entstehen drei egalisierte 10-km-Zeiten, aus deren Summe eine Rangfolge bestimmt werden kann. Ausgezeichnet werden die so ermittelten ersten sechs Frauen und Männer mit den schnellsten Zeiten. Alle Gewerteten erhalten nach wie vor eine Urkunde.

Ab 2018 werden auch die 5-km-Strecken in der Cupwertung berücksichtigt.

Dies sind die Divisionsfaktoren:

Lauf Länge Divisionsfaktor
Celler Wasalauf 5,0 km 0,500
  10,0 km 1,000
  15,0 km 1,596
  20,0 km 2,154
Schweriner Fünf Seen-Lauf 5,2 km  
  10,0 km  
  15,00 km  
  21,1 km  
Harzgebirgslauf Wernigerode 5,0 km 0,583
  11,0 km 1,192
  21,1 km 2,678
  42,2 km 5,520

Da in Schwerin ab 2018 neue Strecken gelaufen werden und dafür keine Referenzzeiten vorliegen, können die Divisionsfaktoren erst nach dem Fünf-Seen-Lauf im Juli berechnet werden.

Als besonderer Anreiz zum Mitlaufen erfolgt unter allen Cup-Teilnehmern die Auslosung von sechs Freistartpaketen für das Folgejahr, d. h. es wird dann bei allen drei Läufen im Folgejahr auf der jeweils selbst gewählten Strecke keine Startgebühr kassiert.

Die Teilnahme am Dreiländercup ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, jedoch sollte, wer an der Cupwertung teilnehmen möchte, sich rechtzeitig bei den jeweiligen Veranstaltungen anmelden.

Die sechs  Gesamtersten m und w werden auf dem Sportlerball des Harzgebirgslaufes geehrt. Sie erhalten dazu für den Sportlerball eine Freikarte. Allen anderen wird bis zum 20. Oktober eine Urkunde als pdf-Datei per E-Mail zugesandt. Dabei wird die bei der Meldung in Schwerin verwendete E-Mailadresse verwendet.