Hauptseite

Gästebuch

Einträge aus dem Jahr aktuell
  2017  2016  2015  2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000
Beitrag schreiben

Beate  Großenwiehe, SH   -17.Sep 2018- Pliantroseinthewind@web.de
Hallo, kommt vor dem Harzgebirgslauf noch eine Cup-Wertung? Stehen schon die Faktoren für den FSL fest? Nach den ersten 2 Läufen des Cups ist man ja doch ein wenig neugierig, wie man so im Cup bislang abschneidet. VG aus dem Norden


Org.-Büro     -06.Sep 2018- info@fuenf-seen-lauf.de
Siggi hat recht, so kommt man zu den AK-Listen. Die Altersklassenwertung ist aber nicht unglücklich verlinkt, sondern die Seite ist noch unvollständig und deswegen nur testweise und inoffiziell zugeschaltet. Durch die neuen 5-km- und Kinderlaufstrecken funktionieren die dynamischen Seiten im Programm php nicht mehr und es bedarf einiger Kniffs, um die Funktionsfähigkeiten herzustellen. Wir arbeiten aber daran und werden im Verlauf der nächsten Woche hoffentlich die Seite wieder korrekt einstellen und ordentlich verlinken.


Siggi  Schwerin   -06.Sep 2018- sgfd.karow@arcor.de
Die AK-Wertung 2018 ist unglücklich verlinkt. Ihr findet sie unter Ergebnisse Vorjahr bzw. Ergebnisse 2017


kurt Nass  Bremerhaven   -05.Sep 2018- kurtnass@aol.com
Hallo Hebbie aus Berlin, leider ist Dein Beitrag vom 4.9. nur unvollständig zu sehen und hört - wie schon einige andere zuvor - mittendrin vor der wesentlichen Information auf.Vielleicht kannst Du ihn nochmal senden. Viele Grüße, K Nass


Hebbie  Berlin   -04.Sep 2018- 
Die AK-Wertungen für 2018 sind unter


Karsten  Hamburg   -04.Sep 2018- kschuldthh@gmail.com
Moin zusammen, jetzt ist der schöne Lauf schon so lange her, aber was ist eigentlich mit den Ergebnissen zur Cup-Wertung? Gibt es die erst zusammen mit dem HGL oder schon vorher? Oder finde ich einfach nicht den Link zur Cup-Wertung? Allgemein vermisse ich auch noch eine AK-Wertung zum FSL. Schöne Grüße, Karsten.


Hebbie  Berlin   -20.Aug 2018- 
Das war eine tolle Veranstaltung! Aber wo bleiben denn die Altersklassenwertungen? Davengo könnte das doch nach dem Lauf gleich mit anzeigen. Die Übernahme in die FSL-Übersichtstabelle (die neuen Strecken müssen wohl eingepflegt werden)kann dann ja später erfolgen. Gruß


Ronald Franz   Bad Belzig / Brandenburg    -07.Aug 2018- ronald.franz69@web.de
Hallo liebes Org.team! Ein rundum gelungener Lauf. Ich komme traditionell seit vielen Jahren mit meiner Familie im Juli nach Schwerin. Zum ersten Mal konnte auch meine Frau teilnehmen und musste nicht für mich und die Kinder Taxi spielen. Die Liegewiese, die Streckenführung und die sehr entspannte Atmosphäre im Ziel hat uns sehr gut gefallen. Zweimal mussten wir aufgrund von Verletzungen Ummeldungen vornehmen. Auch das wurde unkompliziert und schnell vorgenommen. Macht weiter so! Grüße von Familie Franz!


Kurt Nass  Bremerhaven   -06.Aug 2018- kurtnass@aol.com
Hallo Org.Team, jetzt ist ja erfreulicherweise wieder , mit Datum vom 05.08., ein Beitrag erschienen, der nicht, wie viele zuvor, mittendrin unterbrochen wurde. Es geht also doch. Werden die Ergebnisse noch , wie in den Vorjahren, in den üblichen Altersklassen veröffentlicht ? Viele Grüße, Kurt Nass


Jürgen Hofmann  Salzwedel   -05.Aug 2018- j.hofmann.saw@gmx.net
Liebes Org. Team, es ist schon schwer ein bestehendes Laufkonzept umzumodeln und etwas Neues auf die Füße zu stellen. Respekt und Anerkennung dazu. Ich war schon zu Urzeiten Teilnehmer in Schwerin. Er war immer etwas Besonderes, die 5 Seen, die Symbiose zwischen Strasse/Fußwege, Stadt, Landschaft, die Gärten auf den letzten Kilometern, der Zielberg und der Zielbereich. Das alles gibt es nicht mehr. Für mich ist nun der 5 Seenlauf ein ganz normaler Strassenlauf unter Vielen, schade. Ich werde nicht mehr nach Schwerin kommen, das es attraktivere Läufe um den Termin gibt.


Langer, Falk-Uwe Langer  Sachsen   -16.Jul 2018- f.u.l@t-online.de
Liebes Orga.-Team, dickes Lob, großes Kompliment für die Bewältigung der Veränderungen, die Ihr nicht selbst zu verantworten habt! Aus einer schwierigen Lage habt Ihr eine attraktive Situation für Lauffreunde werden lassen, tolles Engagement! Ich war skeptisch, da mir die 30-km-Strecke nach mittlerweile 28 Teilnahmen regelrecht


Thomas Klemmer  Berlin   -10.Jul 2018- t.klemmer@gmx.net
Auch ich war skeptisch. Aber ich habe an diesem Lauf die letzten 2 Jahre nicht teilgenommen, da sich der Lauf nicht verändern wollte. Aber jetzt mit dem neuen Konzept FSL 2.0 konnte ich mich nicht mehr wehren, musste dem Lauf wieder eine Chance geben. ... und wurde mehr als belohnt. Klar fehlen die Lankower Berge zum Schluß, aber Start und Ziel zusammen zu legen war schon eine gewinnbringende Entscheidung. Wir sind nächstes Jahr wieder dabei. P.S. 2- 3 Sachen wollte ich trotzdem loswerden: -Warum gibt es wenigstens für die längeren Strecken keine Madaillen? - Die Beutelabgabe hat überhaupt nicht funktioniert. 3-4 Helfer versuchten ca. 15. Annahme- und Ausgabepunkte zu bedienen. Dann noch die Farben gelb, rot etc. Ich wollte abgeben, vormir wollte ein fertiger Läufer abholen. Nachdem der Helfer desen Tasche nicht gefunden hat, ging er einfach 3 Punkte weite und hat da bedient. Der Läufer vor mir ist dann irgendwann ins Zelt eingestiegen und hat seinen Beutel selber gesucht. Ich habe mir nach gefühlten 10 Minuten selber eine Marke genommen und mein Beute ins Zelt gestellt. - Es muss doch möglich sein die 30km wieder zubeleben und wenn wir 3x um den Pfaffenteich laufen ;-) Liebe Grüße aus Berlin Thomas


Ulrike T.  Mecklenburg-Vorpommern   -09.Jul 2018- ulrike.te@hotmail.com
Der Schweriner-Fünf-Seen-Lauf ist für uns mittlerweile auch eine kleine Tradition, wir sind nun bereits zum fünften Mal mitgelaufen. Nachdem ich erfahren habe, dass die Strecke geändert wurde und die Lankower Berge als kleines Schmanko nicht mehr dabei sind, war ich anfangs zugegebenermaßen etwas traurig. Aber die neue Strecke war wunderschön und hat mir sogar etwas besser gefallen, da weniger Straßen gequert werden mussten und mehr schattige Uferwege dabei waren. Außerdem war der gemeinsame Start-Ziel-Bereich schöner. Lediglich die Kilometerschilder haben gefehlt, die würde ich mir für's nächste Jahr wieder wünschen. Ein ganz großes Danke an die Organisatoren und alle Helfer! Es war super und die Teilnahme im nächsten Jahr ist auf jeden Fall geplant.


Thomas Pleyer  Plau am See   -09.Jul 2018- thomaspleyer@gmx.de
Ich war das zweite mal dabei und mir hat die Veranstaltung sehr gut gefallen. Die Strecke des HM war super, die Verpflegung top. Ich denke das der Start/Ziel bereich so beibehalten werden sollte.Die zentrale tolle Lage am Schloß hat schon was. Klar ist aber auch das viele Läufer die seit Jahren anderes gewohnt sind damit vieleicht Probleme haben. Macht bitte weiter so.


Christoph Hienle  Holle OTLuttrum, Niedersachsen   -09.Jul 2018- cafhienle@t-online.de
Liebes Orga-Team, in vielen Punkten schließe ich mich den vorigen Beiträgen an: Wunderschöne Strecke, unglaublich viele Helfer an der Strecke, beste Verpflegung etc. Aber es ist am Ende doch nur ein Halbmarathon unter vielen. Die besondere Strecke über 30km, für die ich von Freunden und Verwandten zu Euch gelockt wurde, konnte durch den merkwürdigen Doppelstart nicht ersetzt werden: Die Muskeln wurden kalt, und der ganze Körper wehrte sich gegen den Neustart. Das mache ich kein zweites Mal. Ein


Bombadil  Mecklenburg   -09.Jul 2018- bombadil@gmx.de
Liebes Orga-Team, vielen Dank für den toll organisierten 34.FSL. Er hat natürlich einen neuen Charakter bekommen, aber anders ist nicht unbedingt schlechter. Habe den Start für 2019 schon vorgemerkt.


Jasmin     -09.Jul 2018- 
Tausendmal besser als die ganzen Kommerzläufe! Ich war misstrauisch, ob der Lauf in seiner veränderten Form ein Erfolg werden könnte. Doch ich wurde überzeugt! Ich selbst habe am Halbmarathon teilgenommen, fand die Strecke schön und war dankbar für die zahlreichen schattigen Abschnitte sowie Verpflegungsstationen. Auch der Veranstaltungsort mit Blick auf das Schloss war unübertrefflich. Prima war auch wieder, dass die Startnummern die Freifahrt mit dem ÖPNV ermöglicht haben. Für die kommenden Läufe habe ich folgende Anregungen: - Wiedereinführung der 30 km (oder stärkeres Werben für die Sonderwertung 10 km + HM), da ich bestätigen kann, dass der Fünf-Seen-Lauf überregional vor allem wegen der schon besonderen 30-km-Strecke beliebt war. Dieses Jahr hatte wegen des Wegfalls leider niemand meiner Bekannten aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen den Weg nach Schwerin angetreten. - mehr Lautsprecher im Start-/Zielbereich, da nicht überall die Durchsagen zu hören waren - keine Chips zur Gepäckaufbewahrung (Startnummer und Gepäckanhänger sowie Lagerung sortiert nach Startnummern genügen doch) - zeitliche Vorverlegung der Läufe um eine Stunde (v.a. für den Halbmarathon wichtig, der in der Mittagshitze stattfand) - ein Streckenposten mehr im Bereich Schlossgartenallee/Waldschulweg (Hier waren wir uns eine Zeit lang nicht sicher, ob wir noch richtig sind) - eine Beschilderung mit Kilometerangaben Vielen Dank für die Organisation und bis zum nächsten Jahr! Ein herzliches Dankeschön auch an die Anwohner, die uns angefeuert oder mit Duschen erfrischt haben!


Ilka  Berlin   -09.Jul 2018- igomoll@aol.com
Wir sind seit vielen Jahren (mein Mann Peter als Dauerstarter)beim FSL dabei! Und natürlich fanden wir es schade, dass es den Zieleinlauf in Lankow nicht mehr gibt, aber da dies leider nicht zu ändern ist, sind wir trotzdem gekommen! Und es nicht bereut, ihr das beste aus der Situation gemacht! Auch wenn es sicher einige Punkte gibt, die zu verbessern sind! Die Laufstrecke ist abwechslungsreich, aber mehr Schatten habe ich nicht festgestellt! Allerdings vermisse ich noch die angekündigte Doppelstarter-Wertung! Und die Frage muss das wirklich sein? Ich finde einen Start für den HM um 11:15Uhr deutlich zu spät! Sind ja nicht immer so moderate Temperaturen wie dieses Jahr! Und die Abgabe der Klamotten fand ich etwas ungünstig organisiert, da dort in Stoßzeiten viel zu wenig Helfer waren! Auch die Mitnahme der Chips für die Läufer fand ich grenzwertig, nicht immer hat man eine Tasche an der Hose!!! Sonst war es aber gut, dass jetzt alles an einem Platz ist, halt der Vorteil wenn Start und Ziel an einer Stelle sein! Macht weiter so!!!


Karsten  Hamburg   -09.Jul 2018- kschuldthh@gmail.com
So, das war mein erster Start in Schwerin. Eine schöne Veranstaltung, die ich sehr genossen habe. Auch wenn es mir persönlich zu warm war. Aber da kann die Orga nichts dafür :-). Was ich jedoch vermisse, ist eine Ergebnisliste nach den üblichen Altersklassen. Oder kommt das noch, so wie in der Ausschreibung geschrieben?


Nicole  Schwerin   -09.Jul 2018- 
Hallo Orga-Team, das dritte Mal bin ich jetzt schon dabei und finde die neue Strecke super. Im Gegensatz zur alten Strecke, ist die neue viel grüner und schattiger. Die alte Strecke ging oftmals an (langweiligen) Straßen und Wohngegenden durch. Auch super fand ich, das Start und Ziel am gleichen Ort waren. Dies ist für die Läufer und Angehörigen viel entspannter und man hat automatisch mehr Zeit im Zielbereich verbracht. Das die km nicht ausgeschildert waren, war für mich völlig ok, da mich das eh nur stresst. Die Versorgungsstationen waren super. Es wurde so viel angeboten, ein Traum. Auch die Anwohner haben die Läufer super angefeuert und mit Wasserduschen abgekühlt. Vielen Dank an alle. Die Orga war super, ich habe nichts auszusetzen! Bis zum nächsten Jahr.


Manfred Koch  MV   -08.Jul 2018- ko.frie@gmx.de
Hallo liebe Organisatoren des FSL. Mit gemischten Gefühlen hab ich eure Änderungen zur Kenntnis genommen. Was das wohl wird? Doch angefangen von der Organisation bis hin zu den Strecken, den entsprechenden Streckenposten und die Verpflegungsstellen-alles perfekt. Vielen Dank an die Organisatoren und die vielen freiwilligen Helfer. Zwei Anmerkungen meinerseits zur Verbesserung: - Im Bereich des Schlosses sollten Hinweisschilder mit den Verweis, dass doch bitte Rücksicht auf die Läufer genommen werden sollte; - Am Beginn der Fußgängerbrücke Bosselmannstraße Richtung Am Hang sollten Pfeile als Markierung für die Nutzung der linken Seite und entgegengesetzt auch wiederum Pfeile als Markierung für die Nutzung der linken Seite aufgetragen werden. So werden Kreuzungen der Läufer vermieden, da wir ja den Rechtsverkehr gespeichert haben. Vielen Dank bis 2019,


Jörg Heinrich  Schwerin/ MV   -08.Jul 2018- info@mv-soft.de
Hallo Orga-Team, vielen herzlichen Dank für den tollen Lauf (5km). Total Klasse, das alles im Zentrum von Schwerin startet und ankommt. Und daß sogar Rolli- Fahrer mitmachen konnten, ist absolut super !!! Vielleicht einige Ideen für das kommende Jahr: - der Zieleinlauf war durch die Kurven etwas schwierig zu meistern, vor allem bei einem Endspurt - vielleicht könnte man bei den 5 Seen einfach große Schilder aufstellen, um die Namensgebung zu unterstreichen? Natürlich mit Werbemöglichkeit für Unternehmen Und ... Euer Link zum Gästebuch im Artikel: Der 34. Fünf-Seen-Lauf ist nun wieder Geschichte... auf der Startseite funktioniert nicht.


Gerhard Petersen  Schleswig Holstein   -08.Jul 2018- EMBO.HSV@WEB.DE
Hallo liebes Orga-Team, erstmal auch von mir ein dickes Lob an Euch für die tolle Organisation, und ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden. Etwas schade ist es, dass die Besonderheit am Ende, die Lankower Berge, fehlen. Vielleicht sind sie ja irgendwann mal wieder mit im Programm!? Eine kleine Anmerkung muss ich dann noch loswerden: die Kilometerangaben haben mir während des Laufes etwas gefehlt. Dieser Mangel lässt sich doch sicherlich beim nächsten Mal leicht beheben!? Herzlich Grüße aus Bad Segeberg


Kurt Nass  Bremerhaven   -08.Jul 2018- kurtnass@aol.com
Liebe Organisatoren, vielen Dank für diese nach wie vor tolle Veranstaltung und der insgesamt erfolgreichen Bewältigung der mit der Umgestaltung der Strecken verbundenen schwierigen Aufgaben. Ihr werdet es allen Beteiligten nie recht machen können, insofern bleiben alle Lösungen Kompromisse. Ich habe nur ein paar persönliche Punkte anzubringen: Alle Läufe sollten eine Stunde früher beginnen. Insbesondere halte ich den Start des Halbmarathons für zu spät. Ein Langstreckenlauf gerade über die Mittagszeit ist nicht Jedermanns Sache. Des weiteren könnte ich bei der 15 km Strecke gerne auf die beiden


Kurt Nass  Bremerhaven   -08.Jul 2018- kurtnass@aol.com
Liebe Organisatoren, vielen Dank für diese nach wie vor tolle Veranstaltung und der insgesamt erfolgreichen Bewältigung der mit der Umgestaltung der Strecken verbundenen schwierigen Aufgaben. Ihr werdet es allen Beteiligten nie recht machen können, insofern bleiben alle Lösungen Kompromisse. Ich habe nur ein paar persönliche Punkte anzubringen: Alle Läufe sollten eine Stunde früher beginnen. Insbesondere halte ich den Start des Halbmarathons für zu spät. Ein Langstreckenlauf gerade über die Mittagszeit ist nicht Jedermanns Sache. Des weiteren könnte ich bei der 15 km Strecke gerne auf die beiden


Uwe Virkus  Quedlinburg   -08.Jul 2018- uwe.virkus59@gmail.com
Liebe Organisatoren Danke erstmal für die wieder tolle Veranstaltung Aber bitte überdenkt bitte die Startzeit für den Halbmarathon !!! Muß es denn unbedingt diese Doppelwertung 10+21km geben ? Die Gesundheit der Teilnehmer ist doch wichtiger. Und Zuschauer gab es dadurch auch so gut wie keine mehr An den Verpflegungspunkte waren Hinweisschilder bei der Verpflegung unterwegs wo gibt es was waren gut Bis 2019 Uwe Virkus


Katrin  Sachsen-Anhalt    -08.Jul 2018- katrinw_@hotmail.com
Liebes Org-Team, es war ein toller Lauf, die 15km-Strecke war hervorragend! 2 Vorschläge habe ich: Bitte weist nächstes Mal,in irgendeiner Form auf den Gegenverkehr hin, vlt. weißer Mittelstrich auf dem Weg oder Pfeile... Und es wäre super, wenn im Verpflegungsbereich ( also am Bierwagen ;0) ein weiterer Lautsprecher stünde, so dass man die Siegerehrung mitbekommt. Die ist für meinen Geschmack leider etwas untergegangen. Aber sonst war es super!


Ingo Dietrich  Sachsen   -08.Jul 2018- info@swf-sporthotel.de
Liebes Org.-Team, ganz herzlichen Dank an Euch! Die 1000 km Fahrt haben wir wieder gern in Kauf genommen. Der Lauf war wie immer super. Start und Ziel in zentraler Lage und das erweiterte Streckenangebot sind eine Aufwertung für den Seen Lauf. Und auch die Übernachtung in der neuen Turnhalle ist besser wie früher. Weiter so - und bis nächstes Jahr! Ingo Dietrich


Birger Bösel  MV   -08.Jul 2018- boesel@planet-ic.de
Der Schock, dass es den Fünf-Seen-Lauf in seiner bisherigen Form nicht mehr gibt, ist spätestens seit gestern verflogen. Liebe Organisatoren, Ihr habt einen großartigen Neustart hingelegt. Bei aller Wehmut und schönen Erinnerungen, was ja nur ein Beleg für die tolle Arbeit in den ersten 33 Jahren ist, ihr habt die Grundlage für mind. weitere 33 Lauffeste am Schweriner See gelegt. Aus heutiger Sicht, war es der richtige Moment für den Wechsel, so behalten wir die letzten Kilometer in Lankow in schlammiger Erinnerung. Gestern hat sich wieder gezeigt, welch ein passender Orte der Bertha-Klingberg-Platz und die schwimmende Wiese mit Blick auf Schloß und Altstadt für derartige Veranstaltungen sind. Es ist für Schwerin ein Gewinn, dass dies nun der zentrale Ort für den Fünf-Seen-Lauf ist. Der erste Lauf nach einer solchen Änderung ist wie eine Erstaustragung. So ärgerlich es für betroffenen Läufer ist, da läuft leider noch nicht alles glatt, zumal bei einer rein ehrenamtlich organisierten Veranstaltung. Ich habe diverse Organisatoren erlebt, die sich über die vereinzelten Probleme auf der Strecke sehr geärgert haben und im Rahmen der Siegerehrung wurde durch den Sprecher dafür um Entschuldigung gebeten sowie Besserung für 2019 versprochen. Liebe Organisatoren, liebe Helfer herzlichen Dank für 34 Jahre Fünf Seen Lauf, von denen ich nun im Schnitt jeden zweiten mitgelaufen bin. Konstruktive Kritik bzw. Anregungen folgen per E-Mail. Ein Punkt sei mir hier erlaubt: gerade überregional wird sehr bedauert, dass es die 30km nicht mehr gibt. Es wäre schön, wenn diese in 2,3 Jahren wieder ins Programm kommt. Die Brücke Krösnitz-Dwang wird ein ein passender Anlass sein und wird die Umrundung des Ostorfer See erlauben. Zur Querung der Straße(nbahn) bereite ich gern einmal ein paar Gedanken auf. Birger Bösel


Org.-Büro  MV   -08.Jul 2018- info@fuenf-seen-lauf.de
Lieber Nick, leider ist es so, dass Fehler passieren - bei den Organisatoren, aber auch bei den Läufern! Allerdings ist keiner berechtigt, Umwahrheiten zu behaupten. Richtig ist: Es haben leider 18 Teilnehmer der 5-km-Walkingstrecke einen falschen Weg gewählt. 345 5-km-Läufer und 47 5-km-Walker sind auf dem richtigen Weg zum Ziel gelangt. Richtig ist weiterhin: Am Ort, wo Sie abgeirrt sind, befand sich kein Streckenposten. Wir haben aber auf den Strecken insgesamt 48 Streckenposten eingesetzt, allerdings nur an den Stellen, die uns bedenklich erschienen. Dort, wo die Betroffenen falsch abgebogen sind, war die Wegführung mit eindeutigen Pfeilen gekennzeichnet und wenn von insgesamt 2737 Teilnehmern an diesem Standort nur 18 abgeirrt sind, ist das natürlich sehr bedauerlich, aber grundsätzlich kein Organisationsversagen. Und schließlich ist richtig: Ich wurde als Leiter der Veranstaltung im Ziel von den betroffenen Walkern teils aggressiv angesprochen. Ich habe mich mehrfach entschuldigt und sie gefragt, was ich denn nun machen soll. Ein vorgeschlagener Neustart nur für die 18 Teilnehmer war technisch nicht machbar, da der Wettkampf für über 1000 Läufer auf den anderen Strecken lief und eine Umprogrammierung der Zielerfassungssoftware erforderlich wäre. Was sollte ich dann sonst in diesem Augenblick für die Betroffenen machen, Händchen halten? Wie bereits mehrfach beschrieben, stand der Fünf-Seen-Lauf als Traditionsveranstaltung in diesem Jahr vor besonderen Herausforderungen: Neue Konzeption, neuer Start- und Zielort, neue Strecken. Wir haben uns sehr viel Mühe gegeben, bei dieser Premiere alles in perfekter Qualität vorzubereiten. Weitestgehend ist das wohl gelungen, im Detail aber leider nicht überall. Das werden wir abstellen. Falschinformationen helfen dabei nicht weiter. Denn, lieber Nick, nicht nur den Organisatoren passieren Fehler, sondern offensichtlich auch unaufmerksame Walkern. Dietmar Büch Leiter des Org.-Büros


Gerlinde  Meck-Pom   -08.Jul 2018- gerlinde0508@aol.com
Ein Lob an den Verein: Es ist nicht überall so, dass wir Rollifahrer so unkompliziert in die Veransstaltung eingebunden werden. Ich finde die neuen Strecken auch als eine schöne Herausforderung für Rollifahrer. Vielen Dank an die Organisatoren!


Nick  Schwerin / M-V   -07.Jul 2018- dis4m3r@yahoo.de
~sehr verärgert~ Ich musste die letzten Jahre aussetzen. Um wieder in die Veranstaltung gut rein zu finden, entschied ich mich für die neue Strecke 5km wandern. Es waren auf der Strecke keine Streckenposten und keine Informationen zur weiteren Streckenführung zu finden. Am Ende sind die meisten falsch abgebogen und hatten nur die Hälfte der gewünschten Km. Es wurde sich massiv beschwert, dennoch meinten die Hauptverantwortlichen, sie können nichts tun und es sei ihnen relativ egal. Leider gab keine Entschuldigung oder Ähnliches in diese Richtung. Es hat keinen interessiert, dass eventuell 50% der Teilnehmer einen Neustart forderten. In meinen Augen ist diese Leistung der Organisation mit 34 Jahren Erfahrungen einfach peinlich.


Ralph Paulsen  Niedersachsen   -07.Jul 2018- Ralph.paulsen@freenet.de
Vielen Dank für das großartige Laufereigniss! Der Lauf hat die Chance, ein großer norddeutscher Halbmarathon zu werden! Eine Idee zur Streckenoptimierung: Einbindung von Pfaffenteich und dafür das hin und her bei der Jugendherberge und den Abstecher über die Fußgängerbrücke weglassen. Sportliche Grüße, Ralph PS: kann man die die Helferchen- T Shirts irgendwo käuflich erwerben?


Kati  Schwerin   -07.Jul 2018- pfkmahler@aol.de
Hallo...ich finde, dass die neue 10km Strecke schöner ist als die bisherige...so direkt am Schweriner See...Auch der Kinderlauf war toll...Und: Nichts ist so stetig wie der Wandel - das ist auch okay so!! Vielen Dank!


Anne Jüngling  Schwerin   -26.Jun 2018- mail@annejuengling.de
Bin für den HM gemeldet und freue mich auf den Lauf und das neue Konzept! Ich bin froh, dass Ihr den ganzen organisatorischen Aufwand auf Euch genommen habt und diesem traditionsreichen Lauf weiterhin Euer Engagement und Herzblut gebt. Danke dafür!


Frank Raffelsiepen  Bergisch Gladbach, NRW   -18.May 2018- lorca-frank@web.de
Hallo Orga-Team, hatte schon eine Email an euch geschickt, wollte aber sicherheitshalber, da keine Antwort erhalten :-), es auf diesem Wege auch noch versuchen. Bei der vorläufigen Startliste für den HM


Org.-Büro     -15.Mar 2018- info@fuenf-seen-lauf.de
Liebe Sportfreundin, wir glauben, dass wir keinem Denkfehler unterliegen. Denn wenn Sie auf die 5-km und 10-km-Ergebnislisten schauen, werden Sie feststellen, dass meistens auf gleichen Plätzen die 10-km-Zeiten unter den doppelten 5-km-Zeiten liegen. z. B. 100. Platz 10 km: 43:43 min 5 km: 22:51 min Da die gleiche Runde ein bzw. zweimal gelaufen wird, ist das paradox. Auch in den Vorjahren war das so. Vielleicht wird der Leistungsabfall von 5 zu 10 km auf der ebenen Celler Strecke überschätzt. Vielleicht laufen die Leistungsfähigeren eher die 10km, so dass das Leistungsniveau der 5-km-Läufer insgesamt geringer ist. Vielleicht kostet die Start- und Zielsituation oder die Enge hinter dem Start für die 5km aber auch einige Sekunden. Wie auch immer, mit dem Faktor 0,5 sind die 5-km-Läufer gut bedient.


Kali  Berlin   -14.Mar 2018- 
Schaut frau sich die Divisionsfaktoren der Cup-Wertung an, so scheint es günstiger zu sein, kürzere Strecken zu laufen (um in der Wertung besser abzuschneiden). Bei meinen 24 min auf 5 km ergäbe das mit einem Div-Faktor von 0,5 (Celle, Runde a 5km,ebene Strecke) eine egalisierte 10 km-Zeit von 48 min(!). Diese Zeit laufe ich aber auch unter besten Bedingungen nicht über 10 km. Derzeit sind das 50:20 min (wäre bei einem Div-Faktor von 1,0 auch gleichzeitig die egalisierte 10km-Zeit). Ein nätürlicher Leistungsabfall ist doch zwangsläufig vorhanden (und spiegelt sich vermutlich auch in den Div-Faktoren der 15 km und 20 km wider). Frage daher an die Experten: Liegt da meinerseits ein Denkfehler vor?


Lutz Kuhardt  Böttingen/BaWü   -11.Mar 2018- kuhl.running@yahoo.de
Ich finde es sehr schade, dass die tolle traditionelle 30 km Runde den Problemen mit der Streckenführung zum Opfer fallen musste. Ich hoffe, hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Durch den Verzicht auf die 30 km verliert der Lauf extrem an Attraktivität, denn Halbmarathons gibt es zuhauf. Diese Änderung reiht sich leider ein in eine Vielzahl von Veranstaltungen, die auf Grund leichterer Organisation und Kostenreduzierung ihre Strecken zum Nachteil ändern bzw. reduzieren.


Monika  Berlin   -10.Jan 2018- monko57@web.de
Liebes Orga Team vom Schwerin FSL, finde es sehr schade, dass es die tolle 30km Strecke nicht mehr gibt, eine herbe Enttäuschung, so verliert die Veranstaltung an Tradition. Ja, muss man sich echt überlegen... Mit sportlichen Gruß


Mathias  München   -06.Jan 2018- 
Ich persönlich hätte zwar 30km - egal wo lang - besser gefunden, aber für mich wird der FSL eh nur ein „Once in your Lifetime“ - Lauf sein. Also ein HM - wie überall anderswo auch - naja. Übrigens, ich finde auf Eurer Anmeldung keine Möglichkeit meinen Verein anzugeben. Is mir persönlich zwar schnuppe aber meinem Verein ned! Ne Spalte mehr in der Auswertung habt ihr doch übrig? Grüße aus München.


Org.-Büro     -04.Jan 2018- info@fuenf-seen-lauf.de
Liebe Sportfreunde, aufmerksam haben wir alle Zuschriften gelesen. Wir können nachvollziehen, wenn einige schmerzlich Wegfallendes vermissen - uns geht es auch so. Aber es gibt viele Gründe, die Änderungen durchzuführen. Einige wurden uns aufgezwungen, andere machen den Fünf-Seen-Lauf aber auch zukunftsfähiger. Da sollte man nicht miesepetrig dem Vergangenen nachweinen sondern sich auf das Neue freuen. Ihr könnt Euch darauf verlassen, dass Ihr einen bestens organisierten Lauf erleben werdet, schließlich hängt unser Herzblut seit 33 Jahren an diesem Lauf und wir werden das in langjährigem ehrenamtlichen Engegament Aufgebaute jetzt nicht leichtfertig aufs Spiel setzen. Dietmar Büch Leiter des Org.-Büros


Claudia aus Uelzn     -04.Jan 2018- ftessmann@web.de
wichtige Frage wäre, wo die Läufer parken können. Das kann ich in der Ausschreibung nicht erlesen.


Steffen  Stadtrand Berlin   -03.Jan 2018- road-runner-631@t-online.de
Liebe Orgs vom Schweriner FSL, ich bin überzeugt, Ihr habt es Euch beim Konzept FSL 2.0 nicht leicht gemacht und bin mir sicher, bei der Entscheidung zur 30km-Strecke ist das letzte Wort noch nicht gefallen - sie ist schlicht und ergreifend DAS Alleinstellungsmerkmal für den FSL. Ich weiß zwar noch nicht, wie der Zieleinlauf gestaltet ist (es fehlen die Lankower Berge), wo ich übernachten werde (war immer im Zelt), wo ich frühstücke und dusche (war immer in der Turnhalle), wo ich mit meinen Lauffreunden feiere (war immer im Lindengarten) - aber eines weiß ich genau: Ich bin am 07.07. auf alle Fälle wieder dabei!!!


Petra Blohm  Niedersachsen   -31.Dec 2017- Grenzfluss2@web.de
Mit etwas wehmut hab ich mir die 15 km Strecke angeschaut. Nun eigendlich zur Frage:Wo kann mam schlafen,und wo sich duschen. Wenn garnichts mehr geht ist eben schluß für mich.so sehr ich das bedaure.


Michael Falk  Ratzeburg   -31.Dec 2017- Elgolfo1976@web.de
Ich denke, es werden viele neue Läufer Gefallen an den Strecken finden. Und Schwerin ist immer eine Reise wert. Die 30 km waren schön und anstrengend, aber bevor man über neues schimpft, vielleicht erstmal selbst ein Bild machen. Gut dass es Veränderungen gibt und der Lauf weiter lebt, was auch nicht immer leicht für die Organisatoren ist.


Kai Portmann  Berlin   -28.Dec 2017- kai.portmann@gmail.com
Hallo aus Berlin! Ich finde es sehr schade, dass aus dem 30er nun nur ein HM wird. Für mich gehörte die 30er-Strecke bei Euch zu einer schönen Laufreihe im ersten Halbjahr mit 30 km beim Fontanelauf in Rauen und den 27 km beim Scharmützelseelauf. Ihr habt bestimmt gute Gründe für Eure Entscheidung. Für mich ist leider ein guter Grund weggefallen, nach Schwerin zu kommen. Denn Halbmarathons gibt es zuhauf. Wünsche Euch aber viel Erfolg mit der Neuorganisation!


Ines  Schwerin   -04.Dec 2017-  ines512@gmx.de
Liebes Orga.Team! Mein erster Eindruck zu den neuen Strecken war super Klasse! Mit dem Angebot von 5 km, für den Laufanfänger, bis 21 km,den ambitionierten Läufer, deckt ihr die ganze Bandbreite an Möglichkeiten ab, was man denn noch als Gesundheitssport bezeichnen kann. Und darum geht es doch auch! Gesunder Sport und Spaß für jeden! Mich habt ihr sofort begeistert! Auch wenn es meine Hausstrecken sind laufe ich soooo gerne am Franzosenweg und Schloß entlang, nur beim Schweriner- Lauf 2.0 mit ganz vielen anderen Sportsfreunden zusammen. Ein bisschen werde ich vielleicht die Lankower Berge vermissen, aber für euch Orga. Team, die wohl so ziemlich alles in freiwilliger ehrenamtlicher Arbeit leisten, fällt durch die neue Streckenführung und das Start und Ziel an einem Ort sind einiges an Arbeit und auch Kosten weg. Und ich gönne es euch! Ich freue mich jetzt schon auf die Veranstaltung 2018!!!!!! Sportliche Grüße Ines


Philipp  MV   -29.Nov 2017-  birken13a@yahoo.de
Mich würde mal interessieren, wo ihr jetzt die 5 Seen aus dem Laufnamen seht. Mit der Karausche komme ich gerade mal auf 4. Wurde eine Alternative durch die Stadt (s. Nachtlauf) mit einer Strecke am Pfaffenteich, Ziegelinnensee und ggf. für die 30 km noch um den Ziegelaußensee und über den Paulsdamm in Erwägung gezogen? Eine Umrundung des Schweriner Innensees würde wahrscheinlich auch den Langstreckenläufer entgegen kommen.


Bombadil     -29.Nov 2017-  bombadil@gmx.de
Oha, das schmerzt. Ich sehe ja ein, dass es 2018 mit Lankow nichts wird. Aber muss man die jetzt gefundene Lösung als Dauerlösung sehen? Ohne 30km und ohne Pickel ist der FSL ein Lauf wie jeder andere. Liebes Orga-Team, vielleicht denkt Ihr nochmals darüber nach.


Michael Krense  Übertrag aus facebook-Gruppe Fünf-Seen-Lauf Schwerin   -26.Nov 2017-  michael-krense@t-online.de
Jörg Szymanski Für mich als einer der 5 30-km-Dauerstarter eine herbe Enttäuschung. Ich glaube, so empfinden es auch meine 4 anderen Mitstreiter Christoph M., Christoph F., Ralf S. und Wolfgang U. 😞 Die 30 km waren so eine ziemlich einmalige Strecke. Halbmarathonläufe gibt es wie Sand am Meer und sind ja nicht besonderes mehr. Schade das hier keine andere Alternative gefunden wurde... Steffen Bank: Da muss ich mich leider der Meinung von Jörg anschließen. Auch die neue Streckenführung empfinde ich persönlich nicht sehr gelungen und die Veranstaltung verliert dadurch ihren Charm.


Jörg Szymanski   M/V   -25.Nov 2017-  Joerg.szymanski@t-online.de
Ja Christoph, recht hast Du. Es macht sich schon ziemliche Enttäuschung breit. Die 30 km waren so eine einmalige Strecke. Halbmarathonläufe gibt es wie Sand am Meer. Da wird es schwer fallen sich zu motivieren. Dennoch werden die 5 eisernen 30-km-Läufer sicherlich dem FSL die Treue halten, wenn auch jetzt auf so einer


Kali  Berlin   -25.Nov 2017-  
Ja, das ist wohl bedauerlich, dass der lange Kanten wegfällt. Aufgrund der anstehenden und zukünftigen Baumaßnahmen war eine, auch für die Zukunft beständige, Neuausrichtung doch zwingend (und wie man liest auch sehr kurzfristig)notwendig. Die neuen Strecken sind anders (logo), aber doch mega attraktiv, sowohl für die Teilnehmer als auch für die Zuschauer. Viele Ausrichter wären froh, solch eine Location zu haben. Wir sollten die neuen Strecken annehmen. Kali


Christoph Franzke  Sachsen Anhalt   -24.Nov 2017-  Christoph.franzke@nt.de
Fragt uns mal !!!! Ralf,Wolfgang, Jörg, Christoph M und Christoph F, 33x 30km, sind auch sehr enttäuscht....


Christoph Franzke  Sachsen Anhalt   -24.Nov 2017-  Christoph.franzke@nt.de
Fragt uns mal !!!! Ralf,Wolfgang,Jörg, Christoph M und Christoph F , alle 33 mal 30km, sind auch enttäuscht.


Silvio  Schwerin / MVP   -24.Nov 2017-  
Hallo, liebes Orga-Team; mit Erschrecken, und auch Trauer, habe ich gelesen, dass die, landschaftlich reizvolle, 30km Strecke den Baumaßnahmen der Stadt Schwerin zum Opfer fällt; wohl auch dauerhaft. Für mich, als langjährigen Teilnehmer am FSL, verliert der Lauf hierdurch viel von seinem Charakter, seiner Tradition und auch seinem Reiz. Die angedachte Halbmarathonstrecke erscheint mir nicht als adäquater Ersatz. VG ST