Hauptseite

Gästebuch

Einträge aus dem Jahr aktuell 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000
Beitrag schreiben

Firma Kähler Metallbau und Umweltschutztechnik  Bobzin, MV   -08.Sep 2011- ch.kaehler@metallbau-umwelttechnik.de
Hallo alle zusammen!!
Wir haben in diesem Jahr als Team beim Firmenlauf mit voller, möglicher Teilnehmerzahl mitgemacht. Viele unserer Läufer (die noch nie dabei waren) waren einfach nur begeistert - von der Umsetzung, den Helfern, allen Läufern, den Zuschauern und der wirklich guten Atmosphäre! Nicht vom Wetter, aber da kann ja nun niemand was dafür.
Ich denke, dass ich auch für das kommende Jahr wieder Läufer aus unserer Firma begeistern kann. Dann hoffen wir aber wieder auf besseres Wetter, damit wir nach dem Lauf noch wenigstens zusammen eine Bratwurst genießen können... :)
Damit die Bitte ans Org.-Büro für 2012: WIEDER DEN FIRMENLAUF ANBIETEN!!! :)
Hat Spaß gemacht!
Gruß aus Bobzin
Ch.Kähler-Lemke


Frank  Odenthal/NRW   -01.Sep 2011- 
@Dietmar Büch

Habe heute erst den Gästebucheintrag des Herrn Wanda gelesen und bin erschüttert!

Habe selbst das Vergnügen gehabt, an den letzten 8 Veranstaltungen des 5 Seenlaufes teilnehmen zu können.

Eine derartige Veranstaltung sucht in deutschland wohl vergeblich seines gleichen! Es werden keine "Starläufer" von "Irgendwo" eingekauft und die offiziellen, wie auch die privaten Verpflegungsstellen sind sowas von hilfsbereit, freundlich und nett, dass ich immer mit einem lächelen den "Lankower Bergen" entgegen hechelte!

Nach über 20 Jahren, noch unglaublich dumme Wessi-/Ossigeschichten niederzuschreiben ist mir unerklärlich. Stamme wie Herr Wenda aus der wohl "schönsten Stadt des Ruhrgebietes" Essen.

Aber seien sie versichert, Herr Wenda spricht nicht für alle Essener! ;-)

Ich fiebere jetzt schon, wie jedes Jahr dem 01.01. entgegen, um wieder meine Anmeldung abschicken zu können.

Sie und alle des Orgateams machen einen erstklassigen "Job"!!!

Freue mich jetzt schon wieder darauf in der Landeshauptstadt Schwerin des "schönsten Bundesland der Welt", am nächsten Lauf teilnehmen zu können.



Jörg Szymanski  Rostock, M/V   -01.Sep 2011- joerg.szymanski@t-online.de
Hallo liebes Org-Team,

lässt sich in der Statistik auch die Anzahl der "Wiederholungstäter" auf den einzelnen Strecken veröffentichen??

Ich möchte mal hochrechnen, wann ich der letzte Dauerstarter auf der langen Strecke in :-)))

Beste Grüße aus Rostock


Petra Blohm  Horneburg / Niedersachsen   -20.Aug 2011- Grenzfluss2@web.de
Ja mei nun komm ich mal zum lesen,und was man da so alles nicht mit bekommen hat beim laufen,na da fällt ein ja nichts mehr ein.(Ironie ende)
Vielen Dank für alles bei meinen 27.ten Lauf bei Euch.Bin nächstes Jahr wieder dabei,aber bitte in den Bergen eine Rolltreppe anbringen.Danke.

Petra


Heino  Crivitz   -12.Jul 2011- ih.post@gmail.com
An alle Organisatoren und freiwilligen Helfer.

Vielen Dank für die tolle Organisation und das perfekte Zusammenspiel aller Beteiligten. Wie Klasse das war, konnte ich bei dem diesjährigen 30km Lauf am 10km Versorgungspunkt erleben. Ich bekam dort heftige Schmerzen im Bein und wurde von den Helfern schnell und erstklassig versorgt. Der KTW war mit dem Notarzt umgehend da und neben medizinischem Beistand gab es auch ein Eis für die Seele.

Wie es sich dann herausstellte war das Schienbein gebrochen und nun hoffe ich auf schnelle und vollständige Heilung, so das ich beim nächstenmal die Strecke wieder ohne Probleme bewältigen kann.

Also nochmals vielen Dank an alle und bis zum nächsten Jahr.

LG Heino


Gudrun  Rostock/M-V   -09.Jul 2011- gudrun@kiesendahl
Es war mal wieder eine tolle Laufveranstaltung! Das Wetter kann in diesem Jahr so oder so gesehen werden. Für die Läufer war es sicherlich angenehmer als die Hitzeschlacht vom letzten Jahr, die einigen doch sehr zu schaffen machte. Für die vielen Helfer, die stundenlang im Regen an einer Stelle ausharren mussten, war es dagegen bestimmt etwas ungemütlicher. Hier an dieser Stelle noch einmal vielen Dank an diese! Ich selbst war für meine Leute, die über 15 und 30 km gestartet waren, wieder als "rasender" Fahrradreporter unterwegs und mir wurden selbst als begleitender Radfahrer Getränke an den Verpflegungsstationen angeboten :-). Ich kann also nicht nachvollziehen, dass jemanden etwas verweigert werden sollte.
Meine Leutchen haben ihre Sachen nach extra im Plastikbeutel verpackt gehabt, damit diese nach dem Lauf auch garantiert trocken sind. Der kluge Läufer baut eben vor ;-).
Wir lassen uns mal überraschen, was uns in diesem Jahr die Familienwertung bringt!
Bis zum nächsten Jahr!
Viele Grüße Gudrun


G. Busse  Erfurt   -09.Jul 2011- 
Es war für mich der erste FSL und ich war begeistert. Ich fand die Organisation sehr gut und wenn es regnet, dann wird man halt ein wenig nass. Für mich steht fest, daß ich im nächsten Jahr wieder dabei bin.


Britta und Frank  Hamburg/Niedersachsen   -08.Jul 2011- 
Tolle Veranstaltungen sind in der DDR geboren! Mittlerweile sind wir als "Wessi" am liebsten in den neuen Bundesländer läuferisch unterwegs, weil einfach am meisten Erfahrung vorliegt. Wir sind zum siebten Mal in Folge beim FSL dabei und was sollen wir sagen, bitte im nächsten Jahr wieder besseres Wetter, ansonsten gibt es nichts zu meckern:-) und wer lesen kann ist klar im Vorteil!
Viele Grüße und bis zu unseren 8. Teilnahme 2012
Britta und Frank


Olga Mundt  Greese-Mecklenburg-Vorpommern   -08.Jul 2011- OMUNDT@gmx.net
Hallo Org.-Büro!
Gratulation, wieder eine rundum hervorragend gelungene Laufveranstaltung!
Ich fand das Wetter toll, nur die Helfer und Zuschauer taten mir leid - vielen Dank fürs Durchhalten!
Wer nur meckert, sollte besser zu Hause bleiben.
Teilnehmer wird es sicher trotzdem genug geben.
Toll ist immer wieder der mit rauher Stimme herzliche Empfang im Zieleinlauf.
Ich dusche gerne kalt, esse die Suppe auch mal ohne Bockwurst und habe auch eine Urkunde bekommen.
Und weil alles sooo... schön war, komme ich im nächsten Jahr wieder!
O.Mundt



Jörg Szymanski  Rostock, M/V   -07.Jul 2011- 
Hallo Dietmar,

danke für den großartigen Kommentar auf den Eintrag von Herrn Wenda. Ich jedenfalls kann auf solche Idioten gerne verzichten. In den 27 Jahren, die ich beim FSL teilgenommen habe hat es sicherlich mal die eine oder andere kleine Panne gegeben. Aber solche Bemerkungen schlagen ja wohl dem Fass den Boden aus. Das will ein "erfahrener" Läufer oder Organisator von Laufveranstaltungen sein? Ich hoffe, nie bei seinen Veranstaltungen dabei sein zu müssen.
Herr Wenda, kleine Info für Sie: Wir konnten in der DDR auch schon mit Messer und Gabel essen und großartige Laufveranstaltungen wie eben den FSL, den Harzgebirgslauf oder den Rennsteiglauf (um nur einige zu nennen) organisieren.Ich wünsche Ihnen zwar nichts Schlechtes, aber Gutes auch nicht, solche Leute wie Sie sind mir einfach nur zuwider...


Dietmar Büch Org.-Büro     -07.Jul 2011- info@fuenf-seen-lauf.de
Lieber Sportfreund Wenda,
dies ist ein Gästebuch und wir als Organisatoren müssen uns zurückhalten, sofort auf jede Frage zu antworten oder andere Statements abzugeben. Wir lesen aufmerksam jede Kritik und reagieren darauf, was viele langjährige Fünf-Seen-Läufer bestätigen werden.
Aber Ihre hanebüchenen Vorwürfe, Herr Wenda, erfordern eine sofortige Antwort, sind Sie doch so unsachlich, falsch und unfreundlich, dass ich Sie als Gast im Gästebuch nicht akzeptieren kann:
So ein durchgequirlter Quatsch!
1. Die 30 km-Wanderer ohne Zeitwertung bekommen natürlich keine Zeit, wohl aber eine Urkunde, die vorbereitet war und im Ziel abgeholt werden konnte.
2.Mich würde sehr interessieren, wo Frau Wick konkret keine Getränke bekommen hat. Meine Frau fühlt sich ale Leiterin einer Verpflegungsstelle durch Ihre Aussage sehr gekränkt, da diese garantiert nicht stimmt - ja warum auch sollten wir mit Wasser geizen?
3. Wie kommen Sie auf die Idee, dass man sich nicht überdacht umziehen und warm duschen kann? Tausende haben die Turnhalle 100 m oberhalb der Zielwiese genutzt - Erst unsere gelben Hinweiszettel lesen, dann meckern.
4. Der Fünf-Seen-Lauf hatte glücklicherweise 26 Jahre Sonnenschein - nun einmal Regen. Wir haben tatsächlich keine Lösung, wie mann das transportierte Gepäck vor Regen schützten kann. Allerdings fragt man sich, wie ein Läufer mit über 1000 Starts so unvorbereitet in ein Regenrennen gehen kann - muss denn ein Läufer gar nicht mehr mitdenken?
5. Es ist von Vorteil, wenn man lesen kann: Zielschluss ist 14.30 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt war der Schlussfahrer auch erst im Ziel. Zwar haben wir die beiden Ankömmlinge nach dieser Zeit auch noch registriert und werden sie auch noch werten, aber müssen denn 50 freiwillige Feuerwehrleute als Streckenposten, über 70 rührige Helfer an den 9 Verpflegungstellen und viele, viele andere Akteure an der Strecke und im Ziel nach Stunden im Regen wirklich weiter warten, bis zwei Leute weit nach dem Zielschluss das Ziel erreichen?
Und nun als letztes:
Können Sie mir hinsichtlich der Urkunden verrraten, wie Sie auf die Idee kommen, dass diese über das Internet ausgedruckt werden können. Unsere Helfer haben Ihnen dieses ganz sicher nicht gesagt und unsere Ausschreibung, die Meldebestätigung und der gelbe Zettel zeigen Ihnen gleich dreifach den Weg, wie Sie nachträglich zu Ihrer Urkunde kommen

Äußerst leid tut es mir natürlich, dass Sie wegen unserer Ausschreibung Minderwertigkeitskomplexe als Wessi bekommen haben. Oder wie sollen wir Ihre Anmerkung zur DDR verstehen? Meine Lauffreunde und ich haben nicht begriffen, was Sie damit ausdrücken wollten.

Gerne würde ich nun Ihre Laufgruppenmitglieder fragen, ob sie mit Ihrer Meinung konform gehen - denn ich an deren Stelle, würde mich für Sie, Herr Wenda, grundlos schämen.

Da wir uns nun sicherlich läuferisch nicht mehr begegnen werden, Herr Wenda, wünsche ich Ihnen viele schönere Lauferlebnisse. Das spart nicht nur Ihnen Unmut.

Dietmar Büch
Leiter des Org.-Büros


Marion Hahn  Celle, Niedersachsen   -07.Jul 2011- eleonor.hahn@gmail.com
Das den Wanderern das Wasser teilweise verweigert wurde, kann ich nicht verstehen. Ich selber stehe jedes Jahr 5km vor dem Ziel als Helfer an der Verpflegungsstelle und dort wird niemandem was verweigert. Auch die Wanderer bewundere ich, 30km wandern ist eine tolle Leistung.
und der Radfahrer als Schlußlicht hat bei uns auf den Letzten Läufer gewartet. Er war etwas eher da und hat bei uns was gegessen. Ist dann hinter dem letzten Läufer weitergefahren. Ich kann mir nicht vorstellen, das er dann an ihm vorbei gefahren sein soll und ihn zurückgelassen hat.
Dieses Wetter hat uns allen zu schaffen gemacht, wir standen mit klammen Fingern im Regen und haben die Becher gefüllt. Das haben wir in 27 Jahren FSL noch nicht erlebt.
Auf ein Neues im nächsten Jahr! Hoffentlich ohne Regen.


Herbert Wenda  Essen/NRW   -06.Jul 2011- her6ertwenda@aol.com
Liebe Veranstalter des 5-Seen-Laufs.

Ich bin sehr ungehalten bezüglich der Leute, welche die Urkunden ausdrucken. Gegen 14:50 Uhr gab es keine Urkunden mehr mit dem Hinweis, man könne sie ja im Internet ausdrucken. Wo sind die Urkunden im Internet?



Es gibt noch einige Mängel anzumerken:

1. Wenn man Wanderer auf die 30km-Strecke schickt, sollte man auch diese im Ziel registrieren, wobei es dabei nicht auf die Zeit ankommt, sondern dass sie angekommen sind. Auch diese Wanderer hätten eine Urkunde für die erbrachte Leistung verdient.

2. Meiner Freundin, Wanderer 30km, ist an einigen Verpflegungsstationen das Trinken von Wasser verweigert worden. Das ist eine Frechheit.

3. Wie kann es möglich sein, dass bei dem „Schweinewetter“, wie es am Samstag geherrscht hat, keine Umkleidemöglichkeit im Ziel vorhanden war? Denn nicht jeder will duschen gehen. Die Männer haben sich im strömenden Regen „trockene“ Sachen angezogen.

4. Noch etwas zum „Schweinewetter“: wieso werden die Rucksäcke und andere Behältnisse mit trockener Kleidung der Läufer neben den Beförderungs-LKW in den Regen gelegt ohne eine Überdachung?

5. Wenn man einen Radfahrer hinter dem letzten Läufer fahren lässt, wieso kann der fast eine halbe Stunde vor den letzten zwei oder drei Läufern im Ziel sein?



Ich bin seit 30 Jahren Läufer der an Laufveranstaltungen (fast 1000) teilnimmt, auch in mehreren Vereinen als Helfer, es werden immer mal Fehler gemacht, nur wenn man durch niemanden darauf hingewiesen wird, kann man diese nicht erkennen.



Man nimmt nicht gerne an Veranstaltungen teil, bei denen man ein hohes Startgeld bezahlt und nichts dafür zurückbekommt.

Vielleicht solltet ihr auch aus eurer Ausschreibung den „DDR-Ton“ ein wenig herausnehmen?


Ich verbleibe mit sportl. Gruß



Herbert Wenda




Doc Smolt  Münster/NRW   -05.Jul 2011- 
@ Orga-Team:
Bambinilauf 2012 ???

2011 war super veranstaltet!


Michael Falk  MV/ Koserow   -05.Jul 2011- Elgolfo1976@web.de
Hallo, wie immer ein schöner Lauf und danke für das sehr angenehme Laufwetter. Einen Kritikpunkt habe ich. In vergangenen Jahren gabs nach dem Zieleinlauf immer eine kleine Aufmerksamkeit. Ob das nun in Form eines Schlüsselanhängers oder einer kleinen Medaille erfolgt ist eigentlich egal, aber für manchen Läufer eine schöne Erinnerung an die Qualen. Oder war das Freibier zu teuer?
MfG


Frank  Odenthal-Erberich/NRW   -04.Jul 2011- lorca-frank@web.de
Hallo Orga-Team, von meinen 8 Teilnahmen war dies der erste Lauf im Regen. Es hat mir trotzdem wieder enorm viel Spaß gemacht und ich freue mich schon wieder wie Bolle auf meine 9. Teilnahme im nächsten Jahr!!! Dazu kam, dass mir ein ehrlicher Finder meine Brieftasche, die ich im Festzelt verloren hatte zurückbrachte. Ich war total erleichtert, hatte ich den Verlust doch noch nicht bemerkt! Er hatte sich anschließend über seinen Finderlohn freuen können und hat, wie ich sehen konnte, diesen seinem Vater Stolz gezeigt! :-)

VG an das Orga-Team

Frank


Moppi  Schwerin   -04.Jul 2011- iokrause@yahoo.de
Der Lauf war wieder ein Erlebnis, trotz oder gerade wegen des miesen Wetters. Ein dickes Danke an alle Helfer, die frierend und pudelnass an der Strecke ausharrten, um uns Läufer zu verwöhnen. Wir freuen uns aufs nächstes Jahr !


Rolf  Hamburg   -04.Jul 2011- 
Habe mir gerde mal die Kommentare zum 2011er Lauf angesehen.Besser machen kann man icher alles
Aber dieser Lauf lebt auch für mich immer von seinem etwas provisorisch scheinendem Charakter. Mein langjähriger Eindruck: immer eine tolle Organisation mit vielen Motivierten und motivierenden Helfern. Lasst alles so wie es ist, mit Life ist Life, der Zieleinlaufwiese und der Freiluftdusche. Warmduscher können überall laufen. Ja und, es hat geregnet. Dafür war die Temperatur läuferfreunlicher als im letzten Jahr und in den Jahren davor. Ich freue ich schon auf 5seen in 2012. Orga-Team und Helfer, danke und haut rein


Grit Aßmann  Neustrelitz   -04.Jul 2011- grit.assmann@gmx.de
Hallo liebes Orga-Team & liebe Helfer,

herzlichen Dank für die gute Organisation eines super Laufes - wie jedes Jahr hat es wieder richtig Spaß gemacht. Gegen schlechtes Wetter gibt es gute Kleidung und fröhliche Gedanken.

Bis zum nächsten Jahr
Sportliche Grüße
Grit


Rudi Schmitz  Buxtehude /NS   -04.Jul 2011- rudolf-schmitzlogistik@ewetel.net
Hallo Orga-Team,
die gute Qualität Eurer Organisation läßt sich
durchaus noch verbessern:
1.)unverändert vollkommen unzureichende Duschmöglichkeiten seit langen Jahren (seit 1994 bei
mir: ca. 1 km-entfernt steht das äusserlich heruntergekommene aber innerlich schön sanierte alte
sog. Volksschwimmbad - in diesem Jahr geschlossen
exact ab Freitag 1. Juli, weil die Ferien am 4.7.
beginnen und das Bad auch am 2.7. geschlossen ist.
Weshalb reserviert Ihr nicht das Volksschwimmbad,
das man vom Ziel bequem zu Fuß erreichen kann,
für die 5-Seen-Läufer. Nur die wie ich von auswärts anreisenden Teilnehmer, die in Hotels übernachten, können sich richtig duschen. Euer
Hinweis 2011 auf dem gelben Infoblatt auf das
Duschen in der "Sporthalle" reicht nicht - wenn
Ihr nicht angebt, wo die Sporthalle konkret steht.
2010 habt Ihr geschrieben " Sporthalle u n d SchwimmhalleLankow nur Duschen - Startnummer
vorzeigen - und 2011 laßt Ihr dass einfach ausfallen !
2.) Siegerehrungen: Ist Euch klar, dass da kaum noch jemand hinhört - außer etwaigen Erstplatzierten ? Weshalb sagt der Sprecher nur
die 1. bis 3. Siegernamen an - ohne Zeiten ??
Die Wende ist zuum Glück vor 22 Jahren schon
erfolgt - aber Ihr seid die einzigen namhaften
Veranstalter, die mit den altbiblischen Alters-
klassenwertungen 1 - 5 hantieren, die Niemand unter 30 Jahren kennen kann ! Geht wie bei den
Urkunden endlich auf die DLV-AK-Einteilungen und
werft den alten Modus in den Müllsack.
3.)Ein Dach über den Kleiderbeuteln könnt Ihr Euch wirklich sparen. Beutel und Rucksäcke dürfen
nicht nur unterwegs mal naß werden - aber wir
Teutonen sind nun mal ein Volk von Rechthabern,
was vielen Ausländern gar nicht gefällt - auch
in Sachen "rechts bleiben" und Überholungs-
geschrei von Sekundenzählern ! Meine Empfehlung:
Gar nicht um kümmern !
Euer Lauf ist trotzdem einer der schönsten und besten !
Herzliche Grüße Rudi


Org.-Büro     -03.Jul 2011- fuenf-seen-lauf@gmx.de
Die 30 km-Strecke ist exakt 29,6 km lang. Wir haben dazu im Frühjahr die Strecke nochmals ausgemetert. Diese Angabe stand auch auf dem gelben Hinweiszettel, den alle mit den Startunterlagen erhalten haben. Die falsche Angabe unter FAQ haben wir indessen korrigiert.
Dietmar Büch
Leiter des Org.-Büros


Jörg Szymanski  Rostock, M/V   -03.Jul 2011- joerg.szymanski@t-online.de
zum 27.x mal danke für einen tollen Lauf...

2 Anmerkungen habe ich aber auch:

1. Eine "überdachte" Gepäckablage im Ziel hätte ich auch prima gefunden, obwohl ich als "alterfahrener" Fünf-Seen-Läufer meine Sachen wetterfest verpackt hatte.

2. Streckenlänge: Nur mal zu nachdenken: im Gästebuch stehen jetzt schon 2 Einträge mit "exakter" GPS-Messung. Und siehe da, beide mit unterschiedlichem Ergebnis. Scheint also auch nicht so exakt zu sein. Mein eigenes GPS zeigt auf meiner "Haustrainingsstrecke", die also garantiert immer gleich lang ist unterschiedliche Ergebnisse. Dennoch ist 1 km Abweichung zur angegebenen Strecke sicherlich mal überprüfenswert...


Uwe Luckmann  Hamburg   -03.Jul 2011- m.u.luckmann@gmx.de
Ich bin zum ersten Mal mitgelaufen. Die Strecke hat mir sehr gut gefallen. Der Regen war sicherlich -für mich- weniger störend als die Hitze vom Beginn der Woche es gewesen wäre. Vielen Dank allen Helfern für die sehr gute Organisation. Zur Streckenlänge: Mein Forerunner zeigte 29,16 km. M.E. eine doch etwas große Differenz zu den angegebenen 30,4 km.

Viele Grüße aus Hamburg


Carsten Horn  Uelzen / Niedersachsen   -03.Jul 2011- 
Liebe Schweriner!

Insgesamt hat es mir wieder sehr gut bei Euch gefallen! Da ich mich noch gut an die 32° vom letzten Jahr erinnern kann, hat mir der Regen überhaupt nichts ausgemacht.

Vielleicht könnt Ihr ja im nächsten Jahr auf die im Freien liegenden Gepäckstücke hinweisen. Als Stammgast konnte ich mich darauf einstellen. Der eine oder "Ersttäter" hingegen dürfte eine böse Überraschung erlebt haben.

Habt Ihr die aktuellen Strecken einigermaßen zuverlässig vermessen? Die Langstrecke war meiner exakten GPS-Uhr zufolge nur 29,3km lang, und nicht etwa 30,4 km, wie auf Eurer Website zu lesen ist.

Ach ja, die Suppe war dieses Mal in der Tat etwas dünn... ;-)

Noch eine freundliche Anmerkung: Wer als etwas langsamere Läufer / Walker stes rechts läuft bzw. geht - besonders dort, wo es wie in den Lankower Hügeln eng ist - der kann auch ohne Probleme von der schnelleren Läufern überholt werden. Da muss man sich dann auch nicht den Weg freirufen. Zugegebenerweise bin auch ich davon manchmal so genervt, dass der Ton etwas rauher wird.

Viele Grüße, bis nächstes Jahr
Carsten


claudia tessmann  niedersachsen   -03.Jul 2011- ftessmann@web.de


Erstmal viele Grüße an Rolf, der mich - oder ich ihn? - ab km 2 über die 15km begleitet hat. Es war toll.
An das Orga Team: es wäre prima, wenn bei Regen das Gepäck in ein Zelt gelegt werden könnte. Die Sachen sind doch recht feucht geworden.
Ansonsten macht weiter so.
Claudia aus Uelzen


Sigrid Unger  Schwerin/MV   -03.Jul 2011- su@arameo.de
Liebes Org.team, auch in diesem Jahr vielen Dank für die tolle Organisation des Laufes, auf das Wetter habt ihr ja leider keinen Einfluss. Nach dem Lauf freue ich mich auch immer auf den lecker Eintopf, nur kann es sein, das in diesem Jahr der Topf offen im Regen stand? Bis zum nächsten Jahr!


Joachim Dickmann  Neustadt/Weinstraße/Rheinland-Pfalz   -03.Jul 2011- jodickmann@arcor.de
Hallo,
ich habe meinen Entschluss nicht bereut, in der schönen Stadt Schwerin die lange Strecke zu laufen. Es war eine wundervolle, sehr abwechslungsreiche Runde mit vielen Eindrücken.
Wenn ich mal wieder hier im Norden bin, werde ich wieder mitlaufen.
Ich habe noch folgenden Verbesserungsvorschlag:
Wegen des Regens hat ein überdachter Umkleideplatz gefehlt.
Was ich noch gut fand: Zunächst einmal die freundliche Helferschar (Dank an alle) - den tollen Zieleinlauf bei den Lankower Bergen und die gute Nahverkehrsanbindung.
Viele Grüsse aus der Pfalz (momentan noch in Lübeck) von Joachim


Hendrik Schmal  MV   -03.Jul 2011- 
Eine tolle Veranstaltung. Wie jedes Mal. Vielen herzlichen Dank allen, die das möglich gemacht haben. Bis zum nächsten Jahr. Und wehe, einer beschwert sich über das Wetter ;)
Viele Grüße
Die Schmalimeute


Jörg Heinrich (mv-soft Ltd.)  Schwerin/ MV   -02.Jul 2011- info@mv-soft.de
Hallo Org.-Büro,

prima Veranstaltung, super Stimmung trotz leichtem Regen... DANKE an alle Organisatoren.

Hier einige Dinge, die mir heute aufgefallen waren (15km Lauf):

1. beim Fußweg vom Zoo zum Faulen See stand ein rot/ weißer Metallpfosten mittig auf dem Laufweg. Eine ziemliche Verletzungsgefahr! Vielleicht entfernen oder optisch besser sichtbar machen.

2. Zeitmessung per Hand? Wäre nicht die elekronische Zeiterfassung praktischer? Würde dafür auch einige Euros mehr an Startgeld zahlen.

3. In den Lankower Bergen kamen kurz vor dem Ziel die ersten 30km Läufer an. Einer schrie sich wie wahnsinnig den Weg frei. Zielich unsportlich... denn alle wollten in's Ziel kommen.

Sportliche Grüße
Jörg Heinrich


Jörg Szymanski  Rostock, M/V   -30.Jun 2011- joerg.szymanski@t-online.de
Betreff: Eintrag von "XXX"

1. "XXX" du Feigling traust dich ja nicht mal deinen Namen zu nennen !!!
2. nimmt das Org-Büro sachliche und berechtigte Hinweise sehr wohl ernst und beantwortet sie auch !!!
3. wenn es tatsächlich diese "Bescheißer" gibt und sich die ganze Sache tatsächlich belegen lässt sollte man diese Starter disqualifizieren (was sicherlich von seiten des Org-Büros auch geschehen würde)...

beste Grüße an das Org-Büro für jahrelang tolle Arbeit


Org.-Büro     -30.Jun 2011- fuenf-seen-lauf@gmx.de
Liebe Sportfreunde,
was haltet Ihr von so einer Zuschrift an das Meldebüro:

"Hallo Laufgruppe,

ich weiß ja, dass ihr auf Hinweise eurer Läufer nicht antwortet...
aber wäre doch schön, wenn ihr eine Idee habt, wie in diesem
Jahr verhindert werden kann, dass 2 handvoll Läufer (insb. auf den 10km)
erst im oder am Ausgang des Schlossparkes starten, weil sie sich selbst
oder ihre Kollegen oder wen auch immer über ihre Fitness bescheißen
müssen. - können Sie ja! - aber ihr dürft die Leute nicht werten oder?

Gruß
xxx


Kathrin  Magdeburg   -29.Jun 2011- doku@miehle-td.de
Schweriner Fünf-Seen-Lauf ohne "Life ist life" beim Start? Das ist wie Weihnachten ohne Weihnachtsbaum. Wir lieben diesen Lauf und ein harter Kern unserer VLG Magdeburg 1991 ist jedes Jahr dabei. Vielen Dank und weiter so!


Der Alte  Sachsen-Anhalt   -23.Jun 2011- 
"Life is Live" war d e r Nr.1-Hit im Jahr des ersten Fünf-Seen-Laufes und war damit natürlich geeignet den Lauf zu eröffnen. Inzwischen gehört der Titel am Start genauso zum Lauf wie die Berge am Ziel.
Ich war übrigens einer von denen, die sich damals beschwert haben, als der Titel einmal nicht gespielt wurde.
Und ich möchte mich nicht noch einmal "beschweren" müssen...


Thomas Müller  HH   -17.Jun 2011- 
Ein Bambinilauf wäre wohl wirklich eine Bereicherung. Mal sehen, ob die Idee anklang findet. Aber "Pushed Again" wird wohl nur per Ohr im Knopf zu hören sein. Das ist zu wild für den FSL :) Aber netter Song.


Doc Smolt  Münster/NRW   -17.Jun 2011- 
OK, OK so lange "Life is live"-Tradition war mir nicht bewußt. Kann man zusätzlich einen anderen Song spielen? Mein Motivationsfavorit "Push again" von den Toten Hosen.Bitte!
Viel wichtiger ist mir der Bambini-Lauf. Durch unsere 6jährige Tochter (7 Bambiniläufe) weiß ich um den nachhaltig begeisternden Effekt bei Kindern & Eltern. Kinder einfach stark machen ohne großen Wettkampfgedanken und 'ne schöne Rekrutierungsaktion. Platz is' da vor 'm Schloß, um auch den jüngeren, familiären Begleitern was ganz Großes zu bieten. Oder sprengt das die Orga-Kapazität?


Dietmar Büch, Org.-Büro-Leiter  MV   -15.Jun 2011- fuenf-seen-lauf@gmx.de
Traditionen wachsen oft aus Zufällen heraus: Dieter Barthel, unser viel zu früh verstorbener langjähriger Org.Büro-Chef, kam nach dem dritten oder vierten Lauf zu mir und berichtete über Beschwerden, warum denn zum Start "Life is life" nicht mehr gespielt wird. Es war uns nicht bewusst, aber offensichtlich hatte unser Beschaller vorher zum Start immer Opus angespielt - vielleicht war es sein einziges geeignetes Tonband.
Seitdem schicken wir die Läufer immer mit "Life is life" auf die Strecke.


Thomas Müler  Hamburg   -15.Jun 2011- 
Ich war beim 1.FSL dabei und da gab es das Lied von Opus glaube ich schon. Mich stört es nicht und es gehört irgendwie dazu.


Thomas Müller  Hamburg   -15.Jun 2011- 
Ich war beim 1.FSL dabei und glaube, da war dieses Lied von Opus gerade sehr bekannt und passte zur Einstimmung besonders gut. Über Geschmack kann man streiten, aber mich stört es nicht. Das Flair vom FSL ist schon besonders, aber nicht so glatt und auswechselbar wie andere Läufe. Irgendwie kultig, besonders das Zielgebiet. Ich weiß, dass es jedes Jahr ein immenser K(r)ampf ist, diesen Lauf auf die Beine zu stellen. Wir können also froh sein, dass es ihn noch gibt, finde ich.


Jörg Szymanski  Rostock, M/V   -14.Jun 2011- joerg.szymanski@t-online.de
an Doc Smolt: einmal im Jahr erträgt man doch "Life is live", erst recht beim FSL, ich bin zum 27.x mal dabei...
Frage an's Org-Team: Ich bin mir nicht sicher, gab's das eigentlich auch schon beim ersten Lauf??


Doc Smolt  Münster/NRW   -13.Jun 2011- 
Hallo liebes Orga-Team,
ich bin seit Jahren ein Wiederholungstäter in Schwerin, bin schon in ganz Deutschland gelaufen und kenne keinen Lauf mit mehr Bürgerbeteiligung und Gänsehaut-feeling als bei euch.
Was jedoch seit Jahren nervt ist "Life is live" vor dem Start. Da wird doch überall mit z.B. Trommlern oder anderer unter die Haut gehender Musik angeheizt. Was auch schon fast überall dabei ist, ist ein Bambini-Lauf. 400-500 m, 'ne Runde um den Burgsee o.ä. ist doch auch in Schwerin möglich.
Bei aller Tradition ist Weiterentwicklung erfrischend und notwendig. Dabei von anderen zu lernen, ist keine Schande.
Ich freu' mich auf den 2.Juli.
Bis dahin


Swantje & Tove   Oslo / Norwegen   -05.Feb 2011- 
Liebe Heimatstadt!
Wir kommen Dich im Juli besuchen. Wie schoen.....
Gruesse aus dem Wintereldorado Norwegen.
Swantje


Frank  Odenthal-Erberich/NRW   -01.Jan 2011- lorca-frank@web.de
Liebes Orga-Team,
habe meine Freunde und mich soeben für den wohl schönsten Lauf überhaupt anmelden können!
Freue mich wie "Jeck", es wird meine 8. Teilnahme!

LG aus dem nebligen, verschneiten NRW!

Bis bal in Schwerin!!!!!!!!!!!!! ;-)


die Schmalimeute  MV   -01.Jan 2011- 
Wir wünschen allen Läuferinnen und Läufern ein tolles neues Jahr!
So! Angemeldet!
Viele Grüße die Schmalimeute


F.K. EBERT.acc  Mecklenburg   -01.Jan 2011- globerunner@t-online.de
Prosit Neujahr! Allen GLOBERUNNER und 5-Seen-Läuferinnen und Läufern ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2011!!

Soeben habe ich mich wieder einmal für den Lauf anmelden können und freue mich auf die coole Stimmung, die persönliche Verausgabung und den Endspurt in den Lankower Bergen...
Wir sehen uns!