Hauptseite

Gästebuch

Einträge aus dem Jahr aktuell 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000
Beitrag schreiben

Org.-Büro     -21.Feb 2017- info@fuenf-seen-lauf.de
In Celle ist die lange Strecke 20 km, der Faktor ist daher richtig. Falsch war die angegebene Streckenlänge in der Tabelle, die nun aber korrigiert wurde.


Kali  Berlin   -21.Feb 2017- 
Drei-Länder-Cup Wertungssystem:
Ist der Divisionsfaktor für den Celler Wasalauf für die 30,00 km Strecke mit dem angegebenen Wert von 2,154 denn richtig - müsste doch über 3 liegen, oder liege ich da falsch?


Org.-Büro  MV   -09.Feb 2017- info@fuenf-seen-lauf.de
Da in der Vergangenheit viele Läufer aus der Cup-Wwertung gefallen sind, weil sie nicht immer "artenrein" die kurzen, mittleren oder langen Strecken gelaufen sind, gibt es nun nur noch eine Wertung jeweils für Frauen und Männer.
Man kann ab sofort die Streckenlängen nach Wunsch mischen.
Um eine gerechte Wertung zu ermöglichen, werden zukünftig die Laufzeiten herangezogen. Wir haben dazu die Laufzeiten der Top 100 und Top 50 für 2014 und 2016 untersucht. Nach dem Ausmerzen von Ausreißern wurden Durchschnittswerte ermittelt und die Zeiten ins Verhältnis gesetzt. Zusätzlich wurden die Streckenlängen einbezogen. Die so ermittelten Werte, die man auf der Website unter dem Link Cup-Wertung findet, stellen vergleichbare 10km-Zeiten dar, die aufaddiert Grundlage der Rangfolge sind.
Wir denken, dass die ermittelten Divisionsfaktoren sowohl die Schwere und Länge der Strecken als auch den Leistungsabfall auf längeren Strecken kompensieren und ziemlich gerecht sind.


Kali  Berlin   -25.Jan 2017- 
Was haltet ihr vom neuen Wertungssystem des Drei-Länder-Cups und kennt jemand schon die Faktoren zur Umrechnung der Strecken?



J.  Niedersachsen   -11.Jan 2017- 
Schade, dass die Startzeit von 9 Uhr wieder auf 10 Uhr verlegt wurde. Ich laufe unheimlich gerne in der Heimat und wollte dieses Jahr die 15 km testen, aber das geht mir dann zu weit in Richtung Mittagszeit (Hitze?).


Frank Raffelsiepen  Odenthal, NRW   -08.Jan 2017- lorca-frank@web.de
Hallo Orga-Team,

freue mich schon auf meine 14. Teilnahme in Folge!!

Ihr macht eine tolle Arbeit!!!

Grüße aus Odenthal,

Frank



Dietmar Büch, Leiter des Org.-Büros  MV   -01.Oct 2016- info@fuenf-seen-lauf.de
Ein Gästebuch sollte eigentlich mit Beiträgen der Gäste gefüllt werden. Wir haben daher darauf gewartet, dass jemand die aufgeworfenen Fragen beantwortet. Da dies nicht erfolgt ist, müssen wir doch sebst Stellung beziehen, was wir eigentlich nicht wollten.

Bekanntlich wurde das Projekt Finisher-Euro nach sehr vielen Protesten in ganz Deutschland und sehr wenig Widerspruch von Vereinen bei uns in Mecklenburg-Vorpommern gekippt. Der daraufhin vom DLV vorgeschlagene Kompromiss zur Abführung von 50 Cent je Finisher wurde überall akzeptiert. Obwohl der Vorsitzende unseres Fünf-Seen-Lauf-Vereins Joachim Knipp auf der zu diesem Zweck einberufenen Sondermitgliederversammlung des LVMV, die die Abführung für MV beschließen sollte, noch einmal den Finger in die Wunde legte, der Begründung einer erhöhten Abführung widersprach und eine verstärkte Unterstützung der Laufbewegung anmahnte, wurde die Erhöhung durch die Leichtathletikvereine durchgewinkt

Wir haben denn auch unsere Abstimmungsniederlage anerkannt und für 2016 die erhöhten Gebühren in Höhe von rund 1300 Euro gelöhnt, Bemerkenswert ist, dass seitdem kein einziges Mal irgendein LVMV-Funktionär mit uns Kontakt zwecks Zusammenarbeit oder Meinungsaustausch aufgenommen hat. Angesichts unserer Kritik hatten wir erwartet, dass man mit uns eine gemeinsame Basis suchen würde, um in Zukunft zusammen für die Leichtathletik zu wirken. Primär ging es uns ja weniger um den Umfang der erhöhten Gebühren, sondern um die lachhafte Begründung und die stümperhafte Einführung, ja auch um den Umgang mit den Kritikern und um die Zukunft des Laufssports.

Da sich der LVMV diesen Problemen offensichtlich nicht stellt, empfinden wir als FSL-Organisatoren ihn derzeit nicht als unsere Heimat.

Wir möchten aber betonen, dass wir uns der generellen Kritik an einzelnen oder allen Funktionären des LVMV ausdrücklich nicht anschließen. Sie bewegen schließlich in der Stadion-Leichtathletik und für die Cupläufer so einiges. Ihr berufliches und ehrenamtliches Engagement ist aller Ehren wert und vielleicht reichen ihre personellen Ressourcen auch nur nicht aus, um sich auch noch um uns zu kümmern.

Wie auch immer, wir werden zu entscheiden haben, wo und auf welche Weise wir zukünftig unsere Interessen auch verbandsmäßig einbringen können.


Monalisa  Sachsen-Anhalt/Magdeburg   -23.Aug 2016- tiofijo@gmx.de
Gute Erinnerungsfrage von Lupus. Was ist nun wirklich aus der
„Freizeitläufer-Abzocker-Straßen-Straf-Finisher-Euro-Lauf-Maut“ geworden?
Auch mich würde die Summe des dafür belasteten 32. Schweriner 5-S-L interessieren.
Nicht wenige wurden seinerzeit 2015 wegen ihrer gesunden kritischen Sport-Aufrichtigkeit
zu dieser fürchterlichen Aktion durch Sportfunktionäre des Dachverbandes DLV und
in ihren Landesverbänden diskriminiert oder suspendiert (sogar Läufer der „1. Stunde“).
Das Verhalten des Präsidenten des Leichtathletik-LV/M-V Herrn Bluhm widersprach
eklatant dem kämpferischen Sportgeist der vielen vielen Freizeitläufer, insbesondere
ausgerechnet denen, die in Wettkämpfen bei ausführenden ehrenamtlichen Lauf-Veranstaltern
nach überqueren der Ziellinie zur Kasse genötigt werden.
Der DLV mit seinen Satelliten ein Trittbrettfahrer der Laufbewegung in Deutschland?
Genau, eigene unabhängige Running-Units wären Warnung und Lösung zugleich.
Die Vollversammlung des Leichtathletik-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommerns
wäre gut beraten, zur nächsten Wahl ihres Präsidenten einen gestandenen sportaktiven
Manager aus der Wirtschaft auszuwählen, anstatt einen Profi-Politnik aus dem
Schweriner Landtag weiter mit Langstrecken-Laufsport „zu beschäftigen“.
So bräuchten wir diesen Präsidenten beim 33. 5-S-L nicht mehr auf der Ehrentribühne zu ertragen.


Lupus  Reutershagen/M-V   -07.Jul 2016- rb-lupus@gmx.de
5SL ist inzwischen berühmter als das S-Schloss wegen top Organisation (bis auf Kleinigkeiten), weiter so.
Frage an Org.-Büro:
Müsst Ihr tatsächlich die fürchterliche "Abzocker-Lauf-Maut" an den verarmtern DLV/LVMV zahlen?
Mit welcher Summe seid Ihr dabei?
Die web-site des 5SL hatte seinerzeit für jeden
Freizeitläufer sichtbar die fast vollständige
Dokumentation dazu bereit gestellt. Großartig!
Ein unverzeihlicher Vorgang und ein Affront gegen die gesamte Laufbewegung in Deutschland durch Sport-Funktionäre des Deutschen Leihtathletik-Verbandes, vornehmlich seines Präsidenten.
Da sind wir (zumindest alle selbstbewussten Läufer) nachtragend und vergessen auch nichts.
Nach deutschlandweiten Protesten knickte der
Präsident des DLV ein - aber nur bis zur Hälfte.
Auch der Landesverband M-V mit seinem noch
amtierenden Präsidenten (Profi-Politiker, kein
"Langstreckler") gehörte durch Zustimmung dazu.
Somit schwebt das Damoklesschwert zur Gründung eines eigenen Laufverbandes als Warnung immer noch
in der Luft und das ist gut so ...


Jörg Szymanski  Rostock, M/V   -05.Jul 2016- 
Zum 32.x ein dickes fettes DANKE an eine tolle Verantaltung. Und schon mal das Versprechen an Christoph M., Christoph F., Ralf S. und Wolfgang U. - wir "ewigen" 5 sehen uns im nächsten Jahr zum 33.x auf der 30-km-Strecke !!!


Kali  Berlin   -04.Jul 2016- 
Wer noch eine "alte" Urkunde besitzt, sollte den entsprechenden Lauf nochmal aufrufen. Die Angaben von "alt" und "neu" sind nicht identisch. Jetzt wird unter Platz Wertungsklasse der Platz der Altersklasse angegeben. Sehe ich das vlt. nicht richtig? Diese Einteilungen verwirren mich nur.
Gruß,
Kali


Christian  Ludwigslust   -04.Jul 2016- 
Hab die Streckenrekorde gefunden ! ( unter "Statistik"). :-)
Ach und das Wetter: lieber so wie dieses Jahr mit etwas Regen am Anfang als am heissesten Tag des Jahres wie im Vorjahr.


Christian  Ludwigslust   -04.Jul 2016- 
Hallo, hat wieder Spass gemacht. Und durch die Fussmatte im Zielbereich (statt den 2 schmalen Gassen im Vorjahr) gabs auch kein Stau mehr :-)
Mich würden mal die Streckenrekorde interessieren ?
Finde ich die irgendwo hier auf der Seite ?
Wenn nicht, wäre evtl. eine Ergänzung eine Überlegung wert.

Gruß
Christian


Kähler Metallbau und Umwelttechnik GmbH  M-V   -04.Jul 2016- 
Hallo Team 5-Seen-Lauf.
Wir sind das 6. Mal in der Firmenwertung angetreten und fanden es auch in diesem Jahr wieder klasse.
Die Neuerungen hinsichtlich der Nettozeitmessung und auch der Starttermine sind doch super umgesetzt worden. Wir haben nix zu meckern :)
Die Organisation war wieder mal top und für den Regen könnt Ihr ja nix ;)
Danke für den schönen Vormitag und bis zum nächsten Jahr.
Christin Kähler-Lemke


Norbert  Hannover/Niedersachsen   -04.Jul 2016- 
Hallo liebe Organisatoren,
ich habe in diesem Jahr das erste Mal am 5-Seen-Lauf teilgenommen, die 15 km (oder 15,1 bzw. 15,4 km)waren meine Strecke.
Sicher gibt es bei derartigen Veranstaltungen immer mal wieder das Eine oder Andere anzupassen. Ich kann nur sagen, dass mir dieser Erlebnis- und Landschaftslauf (als solchen habe ich ihn angesehen) sehr gut gefallen hat. Die Strecke war ja schon teilweise recht anspruchsvoll mit einigen Hügeln (erwartet man hier nicht unbedingt) und engen Feld- und Waldwegen. Aber das machte auch den Reiz dieses Laufes aus. Wer Bestzeiten jagen wollte, war hier vielleicht nicht an der richtigen Stelle ;-)
Ich bedanke mich an dieser Stelle für die aus meiner Sicht gelungene Organisation, es hat Spaß gemacht in Schwerin und ist durchaus weiter zu empfehlen.
Ein Hinweis von mir: Schade, dass es die T-Shirts vom Lauf nur im Zielbereich gab, nicht schon am Tag vorher bei der Anmeldung. Ich hatte leider nicht genug Geld in meinem Kleiderbeutel dabei.


Berit   Hamburg   -03.Jul 2016- berit.boerke@gmail.com
Wir waren das erste Mal dabei, fanden es toll und werden wieder kommen. Deshalb ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen beigetragen haben!

(auch und ganz besonders an Anke, mit der ich 20 km zusammmen gelaufen bin - das hat wirklich Spass gemacht - und an den Gentleman, der mich im Zielgebiet nicht mehr überholen wollte :-))



Org.-Büro     -03.Jul 2016- info@fuenf-seen-lauf.de
Leider steht es nicht in der Macht der FSL-Organisatoren, das öffentliche Umfeld nach den Wünschen des Fünf-Seen-Laufs auszurichten.
So empfingen wir mehrfach Kritik, dass die Schlossfestspiele mit der Oper auf dem Alten Garten in diesem Jahr erst am zweiten Juliwochenende beginnen und der traditionelle Musikgenuss nach dem Lauf ausfiel. Glaubt wirklich jemand, wir als Sportler können dieses Auseinanderdriften von Terminen verhindern, es sei denn, wir verlegen den FSL noch weiter in den Sommer hinein?

Ähnlich ist es mit den Startterminen. Man kann schon glauben, dass wir nach 30 Jahre Organisation keine Experimente mit den Startzeiten machen, sondern ernsthafte Gründe für die jetzige Lösung haben.

Im Herbst wurde die sogenannte Stadionbrücke abgebrochen, die die sechsspurige Bundesstraße hin zur Autobahn und die wichtige zweigleisige Straßenbahnlinie zum Großen Dreesch überquerte. Ein Neubau wurde nicht vorgesehen.

Nach intensiver Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung, Katastrophenamt usw. wurde die jetzige Lösung gefunden: Vollsperrung der Verkehrstrasse für rund 20 Minuten und danach ein operativer Verkehrsdurchlass entsprechend dem Eintreffen einzelner Läufergruppen. Bedingung war, dass in der Sperrzeit von rund 20 Minuten der Großteil der Läufer die Straßenüberquerung vollzieht. Woanders mag manches möglich sein und eine Vollsperrung über Stunden genehmigt werden, aber für uns ist nun mal diese Forderung Gesetz, die wir nach bestem Wissen umzusetzen haben.

Durch mehrere Optimierungsrechnungen haben wir untersucht, was dies für Folgen hat. Zielkriterium war, dass die Zahl der Überholvorgänge insgesamt so gering wie möglich ist. Die jetzige Lösung mit den krummen Startzeiten stellt sich als rechnerisches Optimum dar. Wir haben dies im letzten Jahr auf der Grundlage eines dort vor Ort aufgezeichneten Videos kontrolliert und Bestätigung gefunden.

Natürlich gibt es trotzdem sehr viele Überholvorgänge und auch rücksichtslose Schnellläufer und gemütliche Zudritt-Nebeneinanderläufer. Natürlich ist es für die vorderen 10km-Läufer schwer, sich durch das 15km-Feld zu kämpfen und für die 15km-Läufer lästig (oder auch motivierend?) das 10km-Feld aufzurollen, aber es bleibt uns keine andere Lösung, denn, wie bereits erwähnt, es steht nicht alles in unserer Macht.
Wir werden aber noch einmal den Einlauf auswerten und nochmals optimieren.

Dietmar Büch
Leiter des Org.-Büros


Antje Rudolph   Kirch Rosin/MeckPomm   -03.Jul 2016- rudolph_greifswald@yahoo.de
Hallo liebes Orga-Team,
zunächst einmal ein dickes Lob und besten Dank für die (wieder einmal) super Organisation des für mich attraktivsten Laufes des Landes!
Sehr positiv werte ich die erstmals eingesetzte Nettozeitmessung. Mir ist allerdings aufgefallen, dass bei Nettozeitgleichen die Platzierung vom Nachnamen des Läufers abhängt. Also beginnt der Nachname mit einem Buchstaben, der weiter vorn im Alphabet steht, wird dieser automatisch unter Umständen ein paar Plätze vor anderen geführt, auch wenn diese die gleiche Zeit erreicht haben. Vielleicht kann das die nächsten Jahre berücksichtigt werden?!?
Beste Grüße! Antje


Carsten Horn  Uelzen/Niedersachsen   -03.Jul 2016- 
Ich schließe mich meinem sympathischen Vorschreiber Michael an, dass es immer wieder eine Freude ist, bei Euch laufen zu können. Ich hatte nach ein paar Jahren Abwesenheit endlich mal wieder die Möglichkeit, die 15,1km zu laufen. Als mich kurz vor dem Ziel der Führende des 10ers überholt hat, schoss mir gleich durch den Kopf, dass es weiter hinten etwas eng werden könnte. Eine Entzerrung der Startzeiten wäre daher wirklich empfehlenswert.

Ansonsten alles bestens, macht weiter so!

Liebe Grüße
Carsten Horn (VfL Suderburg)


Michael Gaede-Kelle  Niedersachsen   -03.Jul 2016- gaede-suderbur@t-online.de
Hallo liebes Org-Team.
Das gestern war mein 13. Lauf bei Euch, einmal musste ich auf den 30km abbrechen, einmal stand die Hochzeit eines Freundes auf dem Pogramm, aber sonst bin ich seit 2002 dabei. Es ist immer wieder super schön bei Euch, egal ob bei Regen oder Gluthitze. Auch die div. Veränderungen der Strecke, oder des Startplatzes waren für mich nie ein Problem, die Strecken waren und sind eine der schönsten Volkslaufstrecken die ich kenne.
Leider muss ich jetzt doch einmal etwas anmerken!
Als das Hauptfeld der 15km Läufer mit dem der
10 km an der Straßenüberführung zusammen kam, war es mit dem Spaß auf dem Rest der Strecke vorbei. Zu viele Teilnehmer auf schmaler Streckenführung, die teilweise ohne Rücksicht auf andere Läufer versuchten sich einen Weg zu bahnen. Immerhin sind von dort aus noch ca. 8 km bis zum Ziel zu laufen
und es ist echt zu eng auf der Strecke für so viele Läufer! Ich habe im Ziel mit einigen bekannten Läufern und Läuferinnen aus verschiedenen Vereinen, z.B. Salzwedel,Schneverdingen und Uelzen gesprochen, alle waren der selben Meinung. Ich glaube das es noch viele Andere so gesehen haben.
Bitte liebes Org-Team lasst im nächsten Jahr die 10 km Starter ca. 15 Minuten später starten damit sich das Feld mehr verteilen kann.
Ansonsten macht weiter so !!
Viele Grüße aus dem Suderburgerland
Michael Gaede-Kelle



Org.-Büro     -03.Jul 2016- 
Jetzt zeigt die FSL-Seite Brutto und Nettozeiten an


Kali  Berlin   -03.Jul 2016- 
Die Soforteinlauflisten auf der FSL-Seite zeigen andere Zeiten als die Angaben bei Davengo. Vermutlich sind hier die Bruttozeiten (Zeit ab Startschuss bis überqueren der Ziellinie)aufgeführt. Etwas verwirrend, aber nicht tragisch. Trotzdem super Lauf!


Petra Blohm     -02.Jul 2016- Grenzfluss2@web.de
Nur nicht ungeduldig werden.Heute ist Fussball.


Berge  Schwerin   -02.Jul 2016- berge.bd@googlemail.com
wann kann man denn mal mit den Ergebnissen rechnen, 18 Uhr noch nichts oder gucke ich an der falschen Stelle


Wiebke   Schleswig-Holstein    -02.Jul 2016- Ebaywiebke@web.de
Herzlichen Dank auch noch mal über dieses Medium an die Schwerinerin (rote Jacke, junggeblieben, Brille, ist 15km gelaufen) die mir heute in der Straßenbahn Linie 2 Platz der Freiheit? So nett und fürsorglich geholfen hat, als mir in der Straßenbahn der Kreislauf zusammengesackt ist.
Sie waren meine Rettung 😌.
Es war wieder ein sehr schöner Lauf, toll organisiert, schöne Stimmung, grandiose Landschaft - ich komme gerne wieder in 2017.


Micha  Schwerin   -29.Jun 2016- 
Jetzt läuft er wieder korrekt, Danke!


Micha  Schwerin   -29.Jun 2016- 
Jetzt läuft er ja wieder korrekt, Danke :)


Micha  Schwerin   -28.Jun 2016- 
Kann es sein, dass der Countdown-Zähler falsch läuft oder ist der Start bereits um 8 Uhr? ;)


Heiko Schulz  Buchholz/Niedersachsen    -27.Jun 2016- bkochschulz@aol.com
Und wir freuen uns auf das erste Mal
in Schwerin!


Christoph Franzke  Bad Kösen / Sachsen-Anhalt   -27.Jun 2016- christoph.franzke@nt.de
Hallo ihr Laufbegeisterten im Land, macht euch auf nach Schwerin, am nächsten Samstag, 2.Juli zum wunderschönen, top-organisierten Fünf-Seen-Lauf!!!Anmeldungen sind am Freitag, 1.Juli ab 15.00 Uhr noch möglich.Ich freue mich auf das 32.Mal!!!


Dieter Laatz  Schwerin   -04.Jun 2016- cd.laatz@kabelmail.de
Warum stellt Ihr eigentlich vorher keine Anmeldelisten ins Internet, wie es z.B. andere große Läufe, wie Rennsteiglauf, HGL, etc. machen?

Sonst finde ich alles OK!


Kali  Berlin   -04.May 2016- 
Mit dem Einsatz der Fußtransponder dürften wohl die Einlaufgassen im Zielbereich wegfallen.


Mathias Meyer  Kritzmow   -29.Apr 2016- matzi.meyer@yahoo.de
Liebes Org.Team,
ich finde, es ist jetzt auch mal Zeit, euch für die Neuerungen zu loben. Es ist doch super, dass nun endlich mit Chip gelaufen wird. So bekommen nun alle echte Zeiten. Es wird auch keinen mehr geben, der den Start einfach ein paar hundert Meter nach vorne verlegt. Wem die Ausgabe der Startunterlagen in der Stadt nicht gefällt, muss sie ja nicht da holen. Ich finds super! So kann man sich noch einen schönen Abend in Schwerin machen. Man kann es nie allen recht machen. Ihr macht jedes Jahr aufs Neue eine super Arbeit und ich freue mich schon riesig auf diesen wundervollen Lauf durch meine alte Heimat!
LG aus Kritzmow


Org.-Büro (Dietmar Büch)     -05.Apr 2016- info@fuenf-seen-lauf.de
Liebe Petra,
ich verstehe das Problem nicht. Was ist denn zum "Verrücktwerden"? Sie können doch nach wie vor in Lankow in der Turnhalle schlafen und am Sonnabend die Startunterlagen am Start abholen.

Wenn ich Ihnen ausführlich beschrieben habe, wie Sie die Pfaffenteichterrasse finden, habe ich nur Ihre Frage beantwortet. Falls Sie Ihre Startnummer bereits am Freitag benötigen und mit dem Auto anreisen, teile ich Ihnen gerne mit, dass es auch im Schweriner Zentrum Autostraßen und Parkplätze gibt. Fahren Sie zum Beispiel mit dem Auto zum Bahnhof und gehen Sie von dort wie beschrieben zur Pfaffenteichterrasse. Oder fahren Sie zum ausgeschilderten Schlosspark-Center am Marienplatz (zentrale Straßenbahn-Haltestelle) und schlendern Sie von dort durch die Fußgängerpassage in wenigen Minuten zum Pfaffenteich.
Anschließend können Sie dann zum Abend hin immer noch weiter nach Lankow fahren und Ihr Quartier in der Turnhalle beziehen, das es natürlich weiterhin gibt.



Org.-Büro (Dietmar Büch)     -05.Apr 2016- info@fuenf-seen-lauf.de
Lieber Frank,
wenn jemand dringlich eine Erklärung haben will, wie er zum "Haus der Kultur in der Arsenalstraße 8 gegenüber der Pfaffenteichterrasse" kommen kann, beschreiben wir ihm das gerne, allerdings ist das in in Zeiten von Google maps, Navigationsgeräten usw. schon ein besonderer Service.
Wie der Ausschreibung und auch den Erläuterungen auf unserer Homepage zu entnehmen ist, erfolgt die Startnummernausgabe am Pfaffenteich statt bisher in Lankow natürlich nur am Freitag. Am Sonnabend erhält man selbstverständlich die Startnummern weiterhin nur am Start.

Hintergrund dieser Änderung ist, dass wir im Ziel nicht mehr über das große Festzelt verfügen. Ich bin mir sicher, dass die meisten Auswärtigen gerne das Abholen der Startnummern mit einem Stadtbummel verbinden werden und die Hunderte Schweriner Teilnehmer werden es begrüßen, werden sie doch nicht mehr gezwungen, extra am Freitag nach Lankow zu fahren sondern können im Stadtzentrum bleiben.

Es sind keine tollen Ideen, die uns in diesem Jahr zu einigen Änderungen veranlassen, sondern praktische finanzielle und organisatorische Gründe. Lassen wir uns doch überraschen, wie sie bei unseren Teilnehmern ankommen


Petra Blohm  Horneburg/NS   -05.Apr 2016- 
Ja ist ja gut für die,die mit der Bahn kommen,aber es kommen auch welche wie ich mit dem Auto.
Und ich schlafe immer in der Turnhalle,oder geht das nun auch nicht mehr?
Es ist wirklich zum verrückt werden,diesmal.Wär hat sich das nur ausgedacht?
Also wie fahre ich mit der Strassenbahn,und wie weit?


Frank  Odenthal/NRW   -05.Apr 2016- lorca-frank@web.de
Hallo Orga-Team,

für die Startnummer müssen also alle Teilnehmer quer durch die City und dann wieder zurück zum Startbereich??? Der Sinn ein funktionierendes System wie ihr es seit Jahren erfolgreich praktiziert habt, Startnummernausgabe im Startbereich, zu ändern erschließt sich mir und sicherlich auch anderen nicht wirklich. Aber vielleicht habt ihr ja einen tollen Grund!?

LG


Org.-Büro     -05.Apr 2016- info@fuenf-seen-lauf.de
Die Startnummernausgabe erfolgt künftig direkt im Stadtzentrum im Haus der Kultur gegenüber der Pfaffenteichterrassee (Arsenalstraße 8)

Wenn Sie aus dem Schweriner Bahnhof treten, müssen Sie den Bahnhofsvorplatz überqueren und gegenüber dem Bahnhof die Straße Zum Bahnhof hinabgehen. Dann sehen Sie vor sich den Pfaffenteich, die Schweriner Alster. Den Pfaffenteich umrunden Sie dann entgegen dem Uhrzeigersinn ein Viertel und dort sind Sie dann schon auf der Pfaffenteichterrasse (10 Minuten Fußweg vom Bahnhof)


Petra Blohm  Horneburg/NS   -05.Apr 2016- 
Wertes Org.Büro
Frage schon mal gestellt,aber leider keine Antwort.
Deshalb noch einmal:Wo finde ich das ""Haus der Kultur"".
Würde mich sehr über eine Antwort freuen,denn sonst ist der Lauf für mich passé.
Viele grüße aus Horneburg


Frank  Odenthal/NRW   -04.Apr 2016- lorca-frank@web.de
Endlich wieder Schwerin!,

zum 13. mal dabei, freu mich auf den Lauf und die Stadt!

LG an das Orgateam


Petra Blohm  Horneburg   -23.Mar 2016- 
Und wie komme ich zur Startausgabe hin????
Bin kein Schweriner.
Grüße aus dem alten Land


Org.-team     -20.Mar 2016- info@fuenf-seen-lauf.de
Hallo,

die Ergebnisse werden beim Fünf-Seen-Lauf ab 2016 mit Fußtranspondern ermittelt. Beim Überlaufen der Start- und Ziellinie wird für jeden Starter die individuelle Zeit gemessen. Für das Ergebnis zählt dann die Zeitdifferenz, d. h. die Nettozeit.


Marga  Rostock   -19.Mar 2016- 
Da Start und Ziel nicht identisch sind (keine Rundstrecke) stellt sich mir die Frage, ob die Startzeit individuell oder kollektiv erfasst wird.


Kali  Berlin   -18.Jan 2016- 
"...und verwenden ab sofort ein für uns weit teueres Verfahren mit Einweg-Fußchips."

Hier fließt die Erbsensuppe rein.

Gruß


Klaus Bresemann  Stechlin Brandenburg   -12.Jan 2016- klaus.bresemann@googlemail.com
Hallo liebe Sportfreunde,

leider erhöht Ihr ein weiters mal die Startkosten (Essen extra!). Das ist sehr bedauerlich.
Auch wenn der Lauf "angenommen" wird, sollten Kostensteigerungen vermieden werden.

Bis zum Juli in Schwerin

Mit sportlichen Grüßen
Klaus Bresemann


Org.-Büro     -19.Dec 2015- info@fuenf-seen-lauf.de
Indessen sind die Aktualisierungen der Website erfolgt, so dass alles am gewohnten Ort gefunden werden kann.


Christoph Franzke  Sachsen Anhalt   -07.Dec 2015- Christoph.franzke@nt.de
Hallo liebe Sportfreunde! Gibt es in diesem Jahr noch die Familienwertung, das Protokoll und die Statistik? Oder wurden diese auf einer anderen Webseite veröffentlicht? Noch eine schöne Adventszeit, Christoph aus Bad Kösen


Org.-Büro     -18.Nov 2015- info@fuenf-seen-lauf.de
Von den Dauerstartern hat keiner geschwächelt: Alle 38 waren wieder am Start.


Org.-Büro     -18.Nov 2015- info@fuenf-seen-lauf.de
Der 32. Schweriner Fünf-Seen-Lauf startet am 2. Juli 2016 um 8.50 Uhr mit der Eröffnung auf dem Bertha-Klingberg-Platz.


Christoph Franzke  Bad Kösen /Sachsen Anhalt   -17.Nov 2015- christoph.franzke@nt.de
Liebes Org.-Team, gibt es schon eine Aussage darüber, wieviele Dauerstarter in diesem Jahr das 31.Mal am Start waren?


Frank Raffelsiepen  Odenthal/NRW   -20.Aug 2015- lorca-frank@web.de
Hallo Orga-Team,

nach dem Lauf ist vor dem Lauf! Daher die Frage, wann findet der 5 Seenlauf 2016 denn genau statt?

LG

Frank


Peter  Berlin   -27.Jul 2015- igomoll@aol.com
Ich bin wahrlich kein Hitzeläufer und war deshalb von der Verlegung der Starts um eine Stunde früher sehr angetan!!! Gern kann das jedes Jahr so sein! Auch das weglassen der traditionellen Lankower Berge war sicher das richtige Rezept! Und ohne die fleissigen Schweriner Bürger, die unterwegs an vielen Stellen für Erfrischung sorgen,wäre der Lauf noch härter geworden, das ist in SChwerin immer großartig, Tausend Dank den SChwerinern!!! WEiter so liebes Org.-Team!!


Bettina  Berlin   -17.Jul 2015- heiselberk@aol.com
Vielen Dank an alle Organisatoren und vor allem auch an die Schweriner, die fleissig Wasser gespendet haben. Die 30 Kilometer waren toll! Alle üblichen Meckerfritzen, möchten doch bitte das nächste Mal nicht hier laufen. Die, die sich über die Hitze beschwerten, sollen doch im Frühjahr und Herbst an den Start gehen. Womöglich können sie dann über zu viel Regen und Wind klagen.

Ich bin begeistert von diesem tollen Lauf! Danke!!!


Günni     -12.Jul 2015- 

Der FSL ist seit mehr als 30 Jahren vor allem ein LAUF-Event mit gleicher Streckenführung.
Aus Orga-Sicht kann ich die Besonderheiten für Walker mit separater Strecke am gleichen Tag nicht beurteilen. Aber wenn man hier so das Gejammer der Walker liest, dann kann ich den Organisatoren nur raten, beim FSL alle Energie auf die Lauftradition zu setzen.
D.h. ja nicht, dass es nicht auch ein Event für Walker geben kann. Aber sich nicht zu sehr zu verzetteln, ist ggf. die einfachste Lösung für alle.


Volker Barthel  SH   -10.Jul 2015- fotos@fuenf-seen-lauf.de
Hallo Gina,
kurz zu den fehlenden Fotos: Auch bei den Nordic Walkern sind fast vollständig Fotos vorhanden. Für welchen Walker werden denn Fotos vermisst?


Gina   Niedersachsen   -10.Jul 2015- 
Wir waren mit einer großen Truppe( Walker)aus Niedersachsen angereist,da wir uns immer neue Events auch in anderen Bunderländern aussuchen wollten wir Schwerin kennen lernen.Die Strecke war schön,leider keine Streckenposten,was wäre wenn bei der Hitze Hilfe nötig gewesen wäre???Die Ausschilderung schlecht und nur eine Wasserstelle-viel zu wenig!Sehr enttäuschend die Ergebnissliste,nicht einmal Frauen/Männer extra aufgelistet!Die Walker bezahlen auch Startgelder warum werden sie nur als zahlendes Beiwerk geführt-leider auch keine Fotos.Vielen Dank den fleißigen und sehr freundlichen Helfern im Zielbereich.So werden wir weiter durch das Land fahren und dort an den Start gehen wo "Walken" auch als sporlicher Wettkampf gewertet wird.


Frank Vahldiek  Hildesheim, Niedersachsen   -09.Jul 2015- frank.vahldiek@gmail.com
Besten Dank an die Organisatoren und alle Helfer, die zum Erfolg des 2015er Fünf-Seen-Laufs beigetragen haben. Alle Beteiligten haben am Samstag Geschichte geschrieben. 34° mittags im Schatten, wenn es diesen überhaupt gab.
Zwei Dinge möchte ich noch anmerken: Viele Läufer sprachen sich nach dem Lauf dafür aus, die Startzeit grundsätzlich um eine Stunde auf 09:00 vorzuverlegen. Die Polizei dürfte mit der Verkehrsleitung wohl auch nicht dagegen sein.
Was halten die Organsatoren von der Idee, den Läufern in den Lankower Bergen dauerhaft zwei Alternativen anzubieten: Entweder den klassischen Weg über den Pickel oder die längere Strecke am Uferweg. Jeder Läufer hat somit die Möglichkeit, sich je nach persönlicher Tagesform, für einen passsenden vorletzten Kilometer zu entscheiden.
Mein 25. Fünf-Seen-Lauf wurde zu einem unvergesslichen Erlebnis. Wir sehen uns 2016.
Keep on Running. Frank


Monika  Baden-Württemberg   -09.Jul 2015- monika.hauger@gmx.de
Liebe Organisatoren und liebe Schweriner,
ich habe das erste mal an Eurem Lauf teil genommen und das Ganze mit einem Urlaub verbunden. Urlaub und Lauf waren toll und die Anfahrt aus "dem Süden" hat sich gelohnt. Vielen Dank insbesondere für die Vorverlegung der Startzeit, der Entschärfung der Strecke, die vielen Wasserstationen und die vielen Schweriner, die mit Wasserschläuchen und Wasserzubern für Abkühlung gesorgt haben!


Org.-Büro     -07.Jul 2015- info@fuenf-seen-lauf.de
In den vergangenen Tagen wurde hier im Gästebuch eine Kontroverse ausgetragen, die in persönliche Diskreditierungen ausartete. Wir haben uns deswegen entschlossen, die diesbezüglichen Wortmeldungen zu streichen und die Kontrahenten kurzfristig zu einem Gespräch zusammenzubringen, um die vorgebrachten Probleme zu besprechen.


Kirsten  Berlin   -07.Jul 2015- 
Lieber Veranstalter,
dieser Lauf, war wunderbar und ausgesprochen liebevoll organisiert! Es war mein erster 30er und trotz der Temperaturen ein prima Erfolg für mich! Die Stimmung war ganz großartig und die Ordner an der Strecke toll. Die Verpflegungspunkte ausreichend vorhanden und Dank der Unterstützung der Anwohner die mit Gartenschläuchen und Sprengern parat standen, konnten wir uns immer wieder wässern :-))
Hat mir alles sehr gefallen, auch der Ausruf des eigenen Namens beim Zieleinlauf, ganz toll! Lediglich mehr schattige Plätze im Zielbereich und Sitzmöglichkeiten außerhalb des Zeltes hätte ich mir gewünscht.
Bis zum nächsten Jahr :-))


Petra Ernst  Langlingen   -07.Jul 2015- artep.ernst@outlook.de
Vielen Dank an die Schweriner Bürger,für die tolle Bewirtung während des Laufes.
wir kommen nächstes Jahr wieder


Jörg Heinrich  Schwerin / MV   -07.Jul 2015- info@mv-soft.de
DANKE an die Organisatoren für den tollen (15km) Lauf. Und auch an die vielen Schweriner an der Strecke für die großen und kleinen Wasserduschen.


Thomas Rademacher  Berlin   -07.Jul 2015- rademacher24@googlemail.com
Hallo liebe Leute vom Organisationsteam,
wie schon bei meinen letzten Teilnahmen fand ich den Fünf-Seen-Lauf 2015 wieder sehr toll und der Lauf ist immer ein wichtiger Grund in meine Heimatstadt zu kommen.
Sehr gut fand ich die Entscheidung, dass die Startzeiten wegen der Hitze vorverlegt und auch, dass die "Berge" am Ende weggelassen wurden. Die gehören zwar zur typischen Charakteristik des Fünf-Seen-Laufes, aber die Entscheidung war denn doch verantwortungsvoll.
Wir sehen uns 2016 wieder, Thomas


Manfred  Schönow / Brandenburg   -07.Jul 2015- lauffreund40@gmx.de
Danke für die tolle Organisation des Laufes unter Berücksichtigung der extremen Wetterverhältnisse.
Wir werden auf jeden Fall wiederkommen.
....


Rüdiger Kipka  Bardowick/Niedersachsen   -07.Jul 2015- info@braenen.de
Vielen Dank an die Organisatoren- aber auch die zahlreichen, lieben Bürgerinnen und Bürger an der Strecke, die mit Gartenschläuchen, Getränken und lieben Worten uns Läufern einen unvergesslichen Lauf beschwert haben.
Unvergesslich auch die 38 Grad :-). Einzige Kritik: Im Ziel wären bei diesen Temperaturen schattige Plätzchen gut gewesen. Danke auch an Eure Sponsoren, insbesondere Krombacher. Noch nie haben 4(!) Alkoholfreie Bierchen so gut geschmeckt!!


stefan hoffmann  niedersachsen   -06.Jul 2015- stefan-carolahoffmann@t-online.de
...
Alle Organisatoren haben Großes geleistet, die Schweriner haben uns sensationell unterstützt.
Trotz der Strapazen wegen der Hitze war der Lauf ein großes Erlebnis. Ich komme garantiert wieder und verbringen das ganze Wochenende in der Stadt.


Christian   Schwedt   -06.Jul 2015- 
Ich war zum ersten Mal beim FSL, über die 30km dabei. Es war der absolute Wahnsinn, diese Organisation (z.B. mehre Straßen extra abgesperrt) und dann die Verpflegung unterwegs, war echt spitze. Die Wasserwannen und Duschen waren ein Segen bei diesen Temperaturen. Sie haben den Lauf echt erträglich gemacht. Super nett Leute am Rand der Strecke.... Schwerin hat sich von seiner besten Seite gezeigt.
Macht weiter so!


Jürgen  Rostock   -06.Jul 2015- jvoigt@web.de
Betr.: Nordic Walking
Zuerst mein Dank an alle Verantwortlichen und Mitstreiter, die dazu beigetragen haben, die Veranstaltung erfolgreich zu organisieren und durchzuführen. Insgesamt habe ich die angenehme Atmosphäre genossen, fühlte mich wohl. Zum Nordic Walking über 12,5 km möchte ich jedoch kritisch anmerken, dass die Strecke nach dem Wendepunkt kaum ausgeschildert war und an mehreren Stellen erst beraten werden musste, wo es denn lang gehen sollte. Den richtigen Weg zu finden, gelang nicht immer. So kamen nicht nur bei mir am Ende 13,8 km heraus. Diesbezüglich sollten sich die Organisatoren Erfahrungen von anderen Laufveranstaltungen zu eigen machen, beispielsweise aus Neubrandenburg, Güstrow oder Ludwigslust, wo mit Markierungen und Streckenposten in diesem Jahr wieder alles perfekt war.
Warum keine Ergebnislisten für die Walker geführt werden, bleibt mir ein Rätsel. Zur Einordnung meines Ergebnisses würde mich schon interessieren, wie andere Läuferinnern und Läufer unterschiedlicher Altersklassen unterwegs waren. Auch das erfolgt ausnahmslos bei anderen Laufveranstaltern, in der Regel auch noch ein Ranking.
Ich freue mich auf den schönen, anspruchsvollen Kurs im kommenden Jahr und hoffe, diesen dann problemloser zu finden als mir das in diesem Jahr möglich war. Auch über eine Ergebnisdarstellung wie bei den Läufern würde ich mich freuen.



Steffen  Hönow / Brandenburg   -06.Jul 2015- road-runner-631@t-online.de
Zunächst erstmal meinen herzlichen Dank für das herrliche "Walking-Erlebnis": Ihr habt übermenschliches geleistet, ob bei der Verlegung der Startzeiten, oder bei der Unterstützung an der Strecke - auch hier "waren die Helfer die härtesten"!!
Lasst Euch bitte nicht auf Eurem Weg beirren: Die Markierungen waren alle zu erkennen - man muss eben an Abzweigungen Augen und Geist einschalten! Auch das Agrument "Schummeln ist nicht so schlimm" zieht nicht! Ich walke meist dem Feld hinterher und kann selbst sehen, wie manch "Walker" eine Laufeinlage abliefert: So auch bei Euch entdeckt! Eine "höhere Ehrung" haben sich die Walker selbst verb(s)aut...
Kommentar Christof Franzke: Genau so ist es! Das Wetter hat sich die ganze Woche angedeutet und ist dann auch noch eingetroffen... JEDER hatte die Chance sich darauf einzustellen...!
Schwerin: Ich bin auch 2016 dabei!!!


Nadine & Thomas   Sachsen -Anhalt   -06.Jul 2015- Pohl2000@t-online.de
Wir sind zum ersten Mal beim FSL über 30km gestartet.
Danke an die Helfer und Organisatoren sowie an die Schweriner die uns bei der Hitze bestens versorgten. Die erfrischenden Schlauchduschen halfen uns wirklich weiter.
Die Laufstrecke ist wirklich toll .Kommen gerne wieder.

Liebe Grüße aus Badersleben
Nadine & Thomas Pohl


Annette  Berlin   -06.Jul 2015- 
Auch ich bedanke mich ganz herzlich. Ein wirklich schöner Lauf, den ihr auf die Beine gestellt habt. Alle Helfer waren trotz der Hitze auffallend gut gelaunt. Danke und bis nächstes Jahr :-)


Jola     -06.Jul 2015- 

Vielen Dank an die Organisatoren und Helfer...das war bei den Wetterbedingungen für alle nicht einfach!
Ich mag sehr das familäre Flair und die unkonventionelle und entspannte Art, wie das hier gehandhabt wird.
Und wenn es beim nächsten Mal (ohne Poststreik) auch wieder Handschwämme für die Läufer gibt, ist es für mich perfekt. ;-)


Petra Blohm  NS/Horneburg   -06.Jul 2015- Grenzfluss2@web.de
Zum 31.mal ein großes Danke an das Org.-Büro und an die Schweriner Bürger.
Komm nächstes Jahr wieder bei euch vorbei.
Petra


Wolfgang R.  Wilhelmshaven   -06.Jul 2015- w.rathkamp@web.de
Mein erster Start bei diesem Lauf. Fazit: Großen Respekt an das gesamte Team, das bei tropischen Temperaturen alles menschenmögliche getan hat. Super Sache. Und ein großes Dankeschön auch an die vielen Zuschauer, die neben den offiziellen Verpflegungsstellen immer wieder mit Abkühlungen und zusätzlicher Verpflegung da waren. (Stichwort: Wassermelone...) Vielen vielen Dank.
Eine tolle Veranstaltung mit sehr guter Organisation. Und eine wunderschöne Laufstrecke, die bei nicht so hohen Temperaturen sicher noch sehr viel Eindrucksvoller ist. Ich werde dort sicher wieder laufen.


Peter Schur  Schwerin/MV   -06.Jul 2015- 
Das war nun das vierte Mal, dass ich mich auf die 12,5 km Nordic-walking-Strecke gewagt habe und ich freue mich über die jährlich steigende Zahl der Teilnehmer. Vielleicht sollte man aber auch hier überlegen, künftig nur noch wie bei einer anderen Laufveranstaltungen in Schwerin die Nutzung von Nordic-Walking-Stöcken vorzuschreiben, um auszuschließen, dass sich einige Walker belästigt fühlen, weil deren Vordermänner oder -frauen Stöcke benutzen. Eine andere Möglichkeit wäre, Walker mit und ohne Stöcke zeitlich versetzt auf die Strecke zu schicken.


Uta  Berlin   -06.Jul 2015- Uta.Suende@t-online.de
Auch wir möchten uns dem Dank - gerichtet an die Organisatoren und Schweriner mit Herz für den Sport - anschließen. Wir empfinden es immer als besonders angenehm, dass die Schweriner an der Stecke mit Wasser und Obst, Anfeuerung und anderen freundlichen Gesten uns das Gefühl geben sehr willkommen zu sein.
Einen kritischen Hinweis wollen wir aber auch anbringen. Ist es nicht vielleicht eine Überlegung wert, für die SportlerInnen, die sich vegetarisch ernähren, auch ein entsprechendes Essen anzubieten?!
Herzliche Grüße von Henry, Lisa und Uta


Stephan  MV   -06.Jul 2015- Stephan.Lehmann@oetker.de
Vielen Dank an alle Organisatoren und AUSDRÜCKLICH an alle offiziellen und auch inoffiziellen Helfer an der Strecke. Ihr habt uns toll unterstützt, SUPER!!! Gerade bei den Temperaturen war es eine klasse Hilfe. Wir kommen wieder.


Wiebke  Schleswig holstein   -05.Jul 2015- Ebaywiebke@web.de
Vielen Dank für die tolle Veranstaltung gestern. Landschaftlich sehr schön und mit sehr guter Verpflegung auf 30km harten, aber reizvollen Kilometern.
Ich komme gerne wieder. 😀😀😀


Marianne Menze  Wennigsen/Niedersachsen   -05.Jul 2015- maho.menze@htp-tel.de
Betr.: Walking
Schade, dass Sie das Walking so stiefmütterlich behandeln, obwohl wir Nicht-Läufer ja auch ein Startgeld bezahlen.
Ich war zum ersten Mal dabei und habe deswegen wie auch andere spüren müssen, dass Sie
- keine Streckenposten bereitstellten. Ich frage mich, wie Sie reagiert hätten, wenn gerade bei der großen Hitze jemand kollabiert wäre oder sich verletzt hätte.
- bei der Hitze zu wenig und zu dünn besetzte Getränkestation hatten
- besonders die Rückstrecke nur mangelhaft ausgewiesen war, dass man - auch in Gruppen - immer wieder stehenbleiben und den Weg suchen musste.
Schließlich habe ich mich mit zwei Herren beim Ausgang aus dem Seestück derart verlaufen, dass wir schließlich (mit Umweg über die B 106)erst nach fast 14 km Strecke das Ziel erreicht haben.

Dass Sie bei Walkern keine Ergebnisliste führen mag OK sein, schließlich soll bei uns der Leistungsgedanke nicht so im Vordergrund stehen, aber als Grund anzugeben (von der Starterin) dass ja so viel geschummelt werde, finde ich zu kurz gegriffen und ein wenig überheblich.

Wir Walker sind - auch gerade wie ich eine ehemalige Läuferin, die wegen körperlichen "handicaps" nur noch walken darf - können, wie ich finde, zu Recht stolz auf unsere Leistung sein; da hätten wir wohl auch im "Fotodienst" berücksichtigt werden können.

Wenn ich im nächsten Jahr wiederkomme, werde ich wohl eher die 10km-Laufstrecke wählen und dann nach meinen Möglichkeiten walken+joggen. Dann hätte ich ein sicheres Gefühl, betreut zu sein.
Mit nachdenklichen Grüßen
Marianne Menze


Jürgen  Berlin   -05.Jul 2015- hans-juergenbieling@gmx.de
Vielen Dank an den Veranstalter des FSL Schwerin. Der frühere Start und die kleine Streckenverlegung haben sich sicherlich ausgezahlt. Ein besondere Dank an die vielen freundlichen Helfer, die es braucht, um so eine schöne Veranstaltung jedes Jahr zum Erfolg zu bringen. Tausend Dank aber auch an die Anwohner, die nicht mit Wasser gespart haben, Sprenger, Einer oder Wannen aufstellten und damit auch zum Gelingen des Laufes beitrugen. Ist ja heutzutage alles nicht mehr selbstverständlich. Danke - es hat geholfen - Ihr werdet uns nicht los - wir kommen wieder!


Jörg Szymanski  Rostock, M/V   -04.Jul 2015- joerg.szymanski@online.de
Nun schon zum 31.mal HERZLICHEN DANK für diese tolle Veranstaltung... Ich freue mich schon auf Nr. 32 im nächsten Jahr !!!


Eric Korfmann  Parchim/Mecklenburg-Vorpommern   -04.Jul 2015- Eric.Korfmann@t-online.de
Dieses Jahr war mein erster FSL und trotz der Hitze hat es echt Spaß gemacht sich dieser Herausforderung zu stellen.
Ein großes Dankeschön für die tolle Organisation und auch für die vielen "inoffiziellen" Erfrischungsstellen von Privatleuten, da sieht man mal wie solidarisch die Schweriner sind. :)


Anja  Schwerin    -04.Jul 2015- Anjaseemann@aol.com
Es war wieder ein toller Lauf, trotz der Hitze. Vielen Dank an die Organisatoren, die vielen fleißigen Helfer und die Zuschauer, insbesondere die "Wasserspender" unterwegs! Die Vorverlegung der Startzeit war eine sehr gute Entscheidung, ebenso der Verzicht auf den "Pickel" am Ende. Toll war auch das Massageangebot im Ziel.


Christoph Franzke  Bad Kösen   -02.Jul 2015- Christoph.franzke@mz-Web.de
Hallo George,der FSL ist ein Sommerlauf,schon seit 30 Jahren.Jeder kann sich seiner körperlichen Verfassung entsprechend die Streckenlänge aussuchen.Der Veranstalter hat frühzeitig auf die Wetterprognose reagiert und die Startzeiten vorgezogen.Es gibt beim FSL sogar die Möglichkeit umzumelden.Übrigens gab es bei dem letzten Hitzelauf 2010 (über 30grad) die wenigsten Ausfälle bei den 30km-Läufern,die meisten bei den 10km.Ich finde deine Vorwürfe gegen die Veranstalter für absolut unberechtigt und der Vergleich mit dem Zugspitzlauf sehr laienhaft.Ich freue mich jedenfalls auf meine 30km FSL und das zum 31.mal!!!


george mantau  berlin   -02.Jul 2015- mantau@voila.fr
WETTER: habt ihr mitgekriegt, dass es über 30° sein werden? Da wollt Ihr Läufer auf die 30 Km Strecke schicken? Ich halte das für unverantwortlich. Denkt an die strafrechtlichen Konsequenzen der Veranstalter des Zugspitzlufes vor 5/6 Jahren.
Das kann Euch auch passieren!


Andreas Strauch  Hamburg   -29.Jun 2015- 
Das sollte eine gute Lösung sein und dann etwas langsamer und das sollte doch für einen gut trainierten Läufer klappen.
Nur frage ich mich , ob daß denn auch alle Läufer
mitbekommen das der Start vorverlegt wird.


MWitt  Berlin   -29.Jun 2015- witt-markus@web.de
Aufgrund der Wettervorhersage erwäge ich von einem Start abzusehen. Es sind für Samstag mittag 31 Grad abzusehen. Was rät der Veranstalter den auswärtigen Teilnehmern? Wie wird informiert?


Dagmar Lange  m-v   -08.Jun 2015- 
Vielen Dank für die ausführliche Erläuterung Eurer Überlegungen. Ich drücke Allen die Daumen, dass das funktionieren wird und hoffe auch, dass die Teilnehmer entsprechend Rücksicht nehmen, wenn es stellenweise doch eng wird.


Org.-Büro  MV   -08.Jun 2015- info@fuenf-seen-lauf.de
Die Probleme, die uns der Abbruch der Stadionbrücke bringt, hatten wir bereits langfristig im Blick und erfüllte uns mit Sorge, müssen wir doch dort die Straßenbahnlinie und eine fünfspurige Fernverkehrsstraße überqueren. Alternative Streckenlösungen gibt es leider nicht, soll der Fünf-Seen-Lauf als Lauf an den Ufern von fünf Seen mit seinem landschaftlichen Charme erhalten bleiben.

Die nun gefundene Lösung haben wir zusammen mit der Stadtverwaltung, dem Nahverkehrsbetrieb, der Polizei u. a. gefunden. Sie beinhaltet u. a. eine ca. 15-minütige Vollsperrung der Trasse. In dieser Zeit wird tatsächlich die Masse der 10km- und 15km-Läufer die Überquerung passieren. Dabei wird sich das kompakte 10km-Feld mit dem bereits etwas auseinandergezogenen 15km-Feld vermischen.

Die Startzeiten wurden in mehreren Modellrechnungen optimiert, indem die Relativgeschwindigkeiten der beiden Felder in Übereinstimmung gebracht wurden. Daraus ergibt sich auch die krumme Startzeit für die 15km-Strecke (10.07 Uhr). Ziel war es, die Überholvorgänge der Läufer der beiden Strecken untereinander zu minimieren. Durch die festgelegten Startzeiten wird die erste Hälfte beider Strecken mit relativ wenigen Überholungen auskommen. Bei der hinteren Hälfte steigt die Zahl etwas, d.h. 15km-Läufer mit einer Endzeit von ca. 1.25 h bis 1.35 werden auf den verbleibenden 8 km ca. 400 10km-Läufer überholen müssen. Danach sinkt die Zahl wieder ab.

Da die Streckenbreiten im Jahr 2009 bei über 4000 Teilnehmern hinreichend waren, wird es auch in diesem Jahr bei ca. 3000 Teilnehmern trotz der ineinander laufenden 10km- und 15km-Felder kaum Probleme geben.

Obwohl natürlich das Laufen über die Stadionbrücke eine elegantere Lösung war, ist die nun gefundene Lösung auch praktikabel und wird die Attraktivität des Fünf-Seen-Laufs nicht schmälern

Org.-Büro


Dagmar Lange  M-V   -08.Jun 2015- 
Aufgrund der Meldebestätigung, mit den nun bekannten Startzeiten, kann man sich ausrechnen, dass ca. 2000 Läufer (10 km-Starter + 15 km-Starter)innerhalb von 15 min die "breite Verkehrsstraße" überqueren werden.
Ich möchte mir das lieber nicht vorstellen!


Org.-Büro     -20.May 2015- info@fuenf-seen-lauf.de
Das Gepäck der 30 km-Wanderer wird auch vom Start zum Ziel transportiert. Da die Verpflegungstellen nach dem Start um 8.00 Uhr zum Teil noch nicht besetzt sind, erhalten die Wanderer am Start eine kleine Wegzehrung in Form von Keksen, einer Wasserflasche und einer Banane.


Steffen JAHN  Hönow / Brandenburg   -20.May 2015- road-runner-631@t-online.de
Hallo Lauffreunde, gelten für die 30km-Wanderer die gleichen Bedingungen wie für die Läufer (Gepäcktransport Start -> Ziel, VP bei km 3,6,10,...), oder ist der Wanderer dafür selbst verantwortlich?


Jens Lange  Mecklenburg-Vorpommern   -02.May 2015- jens_lange@gmx.de
Hallo , liebe Organisatoren.
Bitte schaut euch kurzfristig den Zieleinlauf in den Lankower Bergen an. Den haben im Frühjahr Baufahrzeuge ziemlich "zerrammelt", vielleicht kann man jetzt noch was ebnen.....
Gruß


Thomas Tänzler  Wernigerode, Sachsen-Anhalt   -28.Apr 2015- lauefer@gmx.net
Wann kommt wieder der Meldestand(Bilddiagr.)??


Burkhard  Haltern am See   -01.Apr 2015- karnickelhausen2@hotmail.de
Ein Hoch auf die Super tolle Homepage, gute Aufmachung wunderschöne Bilder.
Viele Grüße von den Silberseen bei Karnickelhausen!
Der Ort gehört zu Haltern am See
Das liegt in NRW, wo auch sonst!
Es besteht aus 70% Wasser und 30% Natur.
Oder auf allen Suchmaschinen: karnickelhausen / Silbersee
Diese ist keine Werbung, ich möchte nur meine Heimat bekannter machen


Org.-Büro     -06.Mar 2015- info@fuenf-seen-lauf.de
Da die Nachfrage nach unseren Ergebnisheften immer mehr zurückgegangen ist, werden wir sie künftig in der gewohnten Form nicht mehr drucken und versenden. Alle Ergebnisse und Auswertungen findet man natürlich weiterhin auf unserer Website.
Außerdem können wir die Ergebnisse als kopierte Listen zum Selbstkostenpreis zusenden, wenn Bedarf besteht.

Statt der Ergebnislisten wollen wir künftig ein Informationsheft erstellen, das neben den aktuellen Infos zum Lauf Bilder und Statistiken enthält und (bis auf ein eventuelle Porto) kostenlos erhältlich ist.


Petra Blohm  NS   -03.Mar 2015- Grenzfluss2@web.de
Moin,Moin wertes Org.-Büro

Nur eine Frage:Bei der Anmeldung stellte ich fest das man kein Ergebnisheft mit bestellen konnte.
Wo bekomm ich nun dieses Heftchen her??????
Mit freundlichen grüßen aus dem alten Land Petra