Geschichte der Schweriner Frauenläufe

Der 1. Frauenlauf fand 2003 statt. Undine Fermumm, damalige Inhaberin des Sportgeschäftes Fermumm, hatte die Idee einen Lauf nur für Frauen zu organisieren. Auch der 2. und 3. Frauenlauf (2004 und 2005) wurde von ihr organisiert, bevor sie sich beruflich anders orientierte und ihr die Organisation nicht mehr möglich war.

Ca. 6 Frauen wollten dann diesen Lauf ehrenamtlich weiter organisieren. Es hatte sich herausgestellt, dass es nicht so viele Läufe gab, an denen Frauen ohne Leistungsdruck teilnehmen konnten.
Daher auch die Idee, nicht die ersten 3 Läuferinnen besonders zu ehren, sondern immer eine zufällig ausgewählte Läuferin. Auch die Tombola, bei der Sponsorenartikel verlost wurden, hat  ja eher den privaten Charakter.
Bei der KISS fanden wir Unterstützung bzgl. der Internetseite, die Steffen Mammitzsch nach unseren Wünschen technisch umsetzte.
An den Wettkampftagen selbst waren natürlich viele Helfer, in der Hauptsache Familie und Freunde der Organisatorinnen und auch die Ehemänner der Läuferinnen, mit dabei.

2006 bis 2008 wurden die Läufe von diesem 6-Frauen -Team vorbereitet.
2006 übernahm Silke Gajek die Moderation, ab 2007 Dagmar Lange

2009 und 2010 (7.und 8. Frauenlauf) bestand das Organisationsteam noch aus Jutta Grahl, Heike Jobst, Dagmar Lange.

Zusammengefasst von Dagmar Lange

Link zur Website des ehemaligen Schweriner Frauenlaufs

Nachdem 2011 kein Frauenlauf stattgefunden hat, ergriff im Jahr 2012 ein neues Org.-team die Initiative und organisiert den Frauenlauf nun mit einer neuen Konzeption.

Der Frauenlauf 2014 ist damit der 11. Frauenlauf in Schwerin!

 

Zurück zur Startseite